Ætt Feature

    Gedanken über barrierehaltige Unterkünfte anlässlich des 22. Althings

    Am 29. Juli 2017 hielten wir unseren 22. Althing (Alþing) ab. Wir thingten wie üblich im Rahmen eines gemeinsam verbrachten Wochenendes, vom 28. bis zum 30. Juli. Ein langer Althing, denn es galt, ein schwieriges internes Problem zu allgemeinen Zufriedenheit zu lösen. Drei Drengr_innen traten ins Fullrettr (eine vierte Drengerin, die ihre Probezeit glücklich überstanden hatte, war leider verhindert) und zwei neue Drengr_innen baten um Aufnahme in unsere wachsende, aber immer noch kleine Gemeinschaft und traten ihr Probejahr an.
    Wie üblich feierten, thingten und ritualisierten wir in einer Gruppenunterkunft.

    Duke, mit Auto und Hund
    Duke „Eibensang“ Meyer hütet das Hündchen einer Ættlinga – das Auto, auf dessen Motorhaube er so anmutig posiert, ist übrigens nicht seins.

    Ja, und damit wäre ich beim Thema, das mir unter den Nägeln brennt. Mitlerweile gehören drei Ættlinge mit (unterschiedlich schweren) körperlichen Beeinträchtungen zu uns. Das bedeutet, dass längst nicht alle Unterkünfte für uns infrage kommen. Ein Ættling ist unbedingt auf ihren E-Rollstuhl angewiesen, womit dann nur behindertengerechte Häuser infrage kommen. Solche Unterkünfte sind in Deutschland leider dünn gesäht. Hinzu kommt, dass wir uns nicht unbedingt darauf verlassen können, dass dort, wo „barrierefrei“ drauf steht, auch „barrierefrei“ drin ist. Zu Jul 2013 erlebten wir eine äußerst unangenehme Überraschung: Barrieren im „behindertengerecht ausgebauten“ Freizeitheim.

    Da die Rollifahrerin dieses Mal nicht dabei sein konnte, hatten wir keine so hohen Anforderungen an die Barrierefreiheit. Wir entschieden uns für das „Naturfreundehaus Springer-Höhe“ in Altena-Evingsen im westlichen Sauerland.

    Naturfreundehaus in Altena
    Naturfreundehaus Altena-Evingsen von der Straßenseite aus.
    (mehr …)

    Das „Identitären“-Schiff und „Metagenetik“-McNallen

    An der jämmerlich gescheiterte Aktion „Defend Europe“ der „Identitären“ (Schiff der „Identitären“ auf Zypern festgehalten (tagesschau.de) waren McNallen und seine rassistische „Asatru-Gruppe“ „The Wotan Network“ beteiligt. Zum Geschehen: Am Donnerstag, dem 27. Juli 2017, wurde im türkischen Teil Zyperns das von der Aktion „Defend Europe“ gecharterte Schiff „C-Star“ von den Behörden aufgehalten. Neun Besatzungsmitglieder des […]


    He, uns gibt’s ja gar nicht!

    Es ist Sommer. Damit nähert sich in den elektronischen und hölzernen Medien das „Sommerloch“ alias „Saure-Gurken-Zeit“ aka „Silly Season“. Die Zeit, in der gern mal Wesen beobachtet werden, die es nach gesellschaftlichem Konsens nicht gibt – Nessi, Yetis, kleine graue oder grüne Männchen von anderen Planeten. Nun ist es bei Nessi & Co. so, dass […]


    Woran glaubst du? – Christozentrische Themenwoche

    Die Frage „Woran glaubst du?“ ist ohne Kontext in den Raum gestellt, eine Aufforderung, die verschiedenen Bedeutungen von „Glaube“ – auch religiöser Glaube hat deren mehrere – munter durcheinanderzuwürfeln. Der Begriff „ich glaube“ kann einerseits bedeuten: „ich bin fest davon überzeugt, auch ohne Fakten und Beweise“, aber auch: „ich nehme an“ und ganz wage: „ich […]


    Anschlagshalber

    Wieder ein Anschlag… und wieder schlagen alle mit und ohne Ahnung, aber ganz bestimmt mit entschiedener Meinung ihre Hauer in die Themen, zerfetzen sie zur Unkenntlichkeit, bis nur Gegeifer übrigbleibt (was den Opfern und Betroffenen am wenigsten helfen dürfte. Wem geht es aber um diese?)… Ich unterscheide so genannte Terroranschläge, die jede und jeden treffen […]


    Tagespost: Mit „alternativen Fakten“ gegen böse Heiden

    „Alternative Fakten“ („alternative facts“) ist als Euphemismus beziehungweise sarkastisches Synonym für „Lügenpropaganda“ neu, die Methode, mit “gefühlten Wahrheiten” Stimmung zu machen, ist jedoch uralt.

    Im Feuilleton der „Tagespost“, der nach eigenen Angaben „einzigen katholischen Tageszeitung im deutschsprachigen Raum“, findet sich ein Artikel, den ich für ein als Musterbeispiel für eher ideologische denn religiöse Propaganda halte, auf einem Gebiet scheinbar abseits der aktuellen politischen Auseinandersetzungen.
    Scheinbar abseits, denn es geht um die „christlich abendländische“ Leitkultur und deren quasi natürliche Überlegenheit gegenüber anderen Religionen und Kulturen


    He, uns gibt’s ja gar nicht!

    Es ist Sommer. Damit nähert sich in den elektronischen und hölzernen Medien das „Sommerloch“ alias „Saure-Gurken-Zeit“ aka „Silly Season“. Die Zeit, in der gern mal Wesen beobachtet werden, die es nach gesellschaftlichem Konsens nicht gibt – Nessi, Yetis, kleine graue oder grüne Männchen von anderen Planeten. Nun ist es bei Nessi & Co. so, dass […]


    Nichts geht ohne Strukturen – aber Struktur ist nicht alles

    Personen verschwinden, Strukturen bleiben Was haben (fast alle) Boulevardjournalisten und (viel zu viele) Antifa-Gruppen gemeinsam? Sie personalisieren gerne. „Personalisieren“ im Sinne der Politikdidaktik. (Die Politikdidaktik beschäftigt sich, grob gesagt, mit der Methodik politischer Bildung.) Politische Vorgänge werden dabei auf einzelne individuelle Akteure heruntergebrochen. In der Geschichtsschreibung lässt sich „Personalisierung“ mit dem Schlagwort „Große Männer machen […]


    Wenn Runen zur Verrenkung werden

    Auch schon mal dabeigewesen, wenn sich Leute eine Hand auf den Kopf legen, wodurch der Arm einen Winkel bildet und die damit eingenommene Körperhaltung in etwa die Form der Rune Wunjo nachstellt, die „Wonne“ bedeutet – die daraufhin Leib und Seele der dies Ausübenden durchfluten soll? Ich probierte das auch, lange und immer wieder – […]


    Die Ætt im Laufe der Zeiten

    Wir nannten uns bei unserer Gründung 1995 „Hrafnsgaldr Fylki” und man nannte uns einfach die „Ásatrú im Rabenclan”. 1997 reichte uns das nicht mehr, wir wollten auch Menschen bei uns aufnehmen können, die nicht dem Verein Rabenclan angehörten. Daher komplettierten wir unsere Verfassung zu einer eigenständigen und gaben uns einen neuen Namen. Wir verwarfen alle […]


    10 Jahre Dagans Viðri

    Heute vor 10 Jahren wurde in Svens damaliger Wohnung bei Schweinfurt das Dagans Viðri Fylki gegründet. Soweit ich mich erinnere, waren wir zu fünf. Den Namen – Wetter des Tagesanbruchs – fand Karan, die erst wenige Monate zuvor, am Allthing desselben Jahres, in die Ætt eingestiegen war.


    „Frischer Wind“

    Seit dem Althing 2012 hat die Nornirs Ætt ein neues Fylki: Es heißt „Yöð Volt“, was soviel wie „frischer Wind“ bedeutet.


Ætt-News

Gedanken über barrierehaltige Unterkünfte anlässlich des 22. Althings

Am 29. Juli 2017 hielten wir unseren 22. Althing (Alþing) ab. Wir thingten wie üblich im Rahmen eines gemeinsam verbrachten ...

Unabhängigkeitstag ;)

Heute vor 20 Jahren, am 2. August 1997, erklärten sich die "Ásatrú im Rabenclan" (die sich 1995 als "Hrafnsgaldr Fylki" ...

Althing 2016 der Nornirs Ætt in Bentierode

Der 21. Althing (Alþing) der Nornirs Ætt war in mancher Hinsicht außergewöhnlich. Zuerst das Übliche. Wir thingten im Rahmen eines „verlängerten ...

Gjallarhorn

Das „Identitären“-Schiff und „Metagenetik“-McNallen

An der jämmerlich gescheiterte Aktion "Defend Europe" der "Identitären" (Schiff der "Identitären" auf Zypern festgehalten (tagesschau.de) waren McNallen und seine ...

Genetik beantwortet die Frage nach der „Arischen Invasion“

Die Streitfrage: „Gab es Masseneinwanderungen aus dem zentralen Eurasien oder breitete sich lediglich die indoeuropäische Sprachfamilie von dort nach Indien und Europa aus?“ ist in Europa heutzutage eher von akademischem Interessse – von den Anhängern „völkischer“ Lehren einmal abgesehen. In Indien ist sie hingegen von einiger politischer Brisanz. „Arier“ (Sanskrit ārya) ist heute eine Selbstbezeichnung […]

Odin, Thor und Loki – nicht nur für Einsteiger: Neil Gaiman – Norse Mythology (Nordische Mythen und Sagen)

Originalausgabe: Neil Gaiman: Norse Mythology, Norton & Company, London – New York, 2017 Deutsche Ausgabe: Neil Gaiman: Nordische Mythen und Sagen, Übersetzt von André Mumot, Eichborn, Köln 2017 An Nacherzählungen der in der „Edda“ Snorri Sturlusons und der „Lieder-Edda“ enthaltenen altisländischen Mythen besteht kein Mangel. Neil Gaiman erhebt daher auch keinen Anspruch darauf, ein besonders […]

ARCHÄOTECHNICA – Historische Kunst- und Handwerkstechniken

19. und 20. August 2017, jeweils 10-17 Uhr „In diesem Jahr dreht sich alles um „Slawen und Deutsche im Mittelalter“. Die ARCHÄOTECHNICA bietet einen eindrucksvollen Einblick in den Alltag und die Lebensweise dieser beiden Volksstämme, welche einst den mittel- und osteuropäischen Raum prägten. Auf anschauliche Art werden Kultur, Architektur, Kampfeskunst und Handwerkstechniken präsentiert. Eine Vielzahl […]

„Nazi-Druide“ „Burgos“ alias „Hasspredix“ und die „Heidenszene“

Der „Druide“ und „Reichsbürger“ Burghard B., der sich selbst „Burgos von Buchonia I.“ nennt, wirkt in seinem offensichtlich von „Asterix“ und Fantasy-Filmen inspirierten „authentisch keltischen“ Druiden-Ornat auf den ersten Blick eher komisch als gefährlich. Selbst dass er sich wie ein Saruman-Imitator aufführt und die zu dieser Rolle passenden Machtphantasien zeigt, lässt noch nicht die inneren […]

Guten-Abend-Tee

Er schmeckt nicht nur angenehm, er wirkt entspannend und bei Bedarf schlaffördernd. Guten-Abend-Tee (Rezeptur von Grenzgaengerin) Zutaten: 2 Teile Lavendelblüten 1 Teil Kamillenblüten 1 Teil duftendes Eisenkraut 1/4 Teil Holunderblüten 1/4 – 1/2 Teil Süßholzraspeln (Zum Jultreffen 2016 mischten wir anstatt Süßholz noch Ringelblumen hinzu – „3-Finger-Prise“.) Mörser Gefäß (z.B.: ein Marmeladenglas) Erklärung zu „Teil/e“: […]

Echsenflug Æstheticks: Hexenreim

Und hier noch ein paar Worte zu meiner Arbeit – aus dem Nähkästchen, sozusagen. 😉 Sie fielen mir bereits vor vielen Jahren ein, aber stimmen nach wie vor. Frisch verfilmt für die Fetzspiele der Gegenwart! Mehr von Echsenflug Æstheticks auf dem YouTube-Kanal: Orakeldienst Eibensang