Ætt Feature

    Tacitus und die faulen Germanen

    Jene Deutschen, die sich für besonders „deutsch” halten, halten sich auch gerne für besonders fleißig. Daher ist einer der härtesten Vorwürfe, den nationalistisch gesonnene (pardon, unverkrampft patriotische) Deutsche Nichtdeutschen machen können, derjenige faul zu sein. Faul und damit auch „selber Schuld” an nahezu jeder Misere.
    Germanengelage, auf einer alten Sammelkarte (um 1900)
    Klischee-Germanen des ausgehenden 19.Jahrhunderts beim Saufen und Fressen – Seifenpulver-Sammelkarte
    National gesonnene Deutsche halten sich außerdem gern für „echte Germanen”, ungeachtet der Tatsachen, dass zwischen „Germanen” und „Deutschen” Jahrhunderte lagen, und dass auch Niederländer, Dänen, Schweden, Norwegen, Engländer usw. usw. usw. „germanische Völker” sind, deren Angehörige aber mehrheitlich deutlich angesäuert darauf reagieren würden, als „beinahe deutsch” vereinnahmt zu werden.
    Wer einerseits stolz darauf ist, als „richtiger Deutscher” zu einem enorm tüchtigen und fleißigen Volk zu gehören, und zugleich stolz darauf, echter Nachkomme der von Cornelius Tacitus einst als blond, groß, blauäugig, sittenstreng und kämpferisch charakterisierten „alten Germanen” zu sein, hat ein Problem: Eben dieser Tacitus hielt die Germanen nämlich für ausgesprochen arbeitsscheu. (mehr …)

    Es gibt drei gute Gründe …

    … dafür, auch im Krieg in Syrien und Irak, auch angesichts unzähliger Toter, unvorstellbarer Gräuel, einer zynischen, über Leichenberge gehenden, Machtpolitik, auch “des Westens”, Hunger, Massenflücht, einer zerbombten und zerschossen Infrastruktur und der todesverliebte Fanatismus der IS-Mördertruppen den Kulturgütern Aufmerksamkeit schenken muss: The effect of the conflict in Iraq and Syria on cultural heritage. Incidental […]


    Stellungnahme heidnischer Vereine zu den Sachbeschädigungen in Fritzlar und an den Externsteinen

    Der Eldaring gab wegen der kürzlich erfolgten Sachbeschädigungen in Fritzlar und an den Externsteinen mit weiteren Vereinen folgende Pressemitteilung an die lokalen Medien sowie dpa heraus: In jüngster Zeit hat es Schmierereien an den Externsteinen und der Bonifatius-Statue in Fritzlar gegeben, die den Verdacht nahelegen, dass die Täter Anhänger einer der indigenen vorchristlichen Religionen waren. […]


    Angriff auf die unabhängige Wissenschaft

    Seit längerem tobt in den USA eine Auseinandersetzung um die wissenschaftliche Unabhängigkeit der Förderungsentscheidungen der National Science Foundation. Der republikanische Kongressabgeordnete Lamar S. Smith (dt. wikipedia) stellt als Vorsitzender des Kongress-Auschuss für Wissenschaft, Weltraum und Technologie Entscheidungen der NSF in Frage. Er fordert, dass nur noch national bedeutende Projekte – Kulturwissenschaften zählt er offenbar nicht […]


    “Schamanskis” auf DRadio

    Auf “DRadio Kultur” gab es am 27. August 2014 eine interessante Sendung über Schamanen. Wobei “interessant” bekanntlich ein vieldeutiger Begriff ist … Es ist übrigens, anders als es der Untertitel der Sendung verspricht, keine “Kulturgeschichte des Schamanismus” – die hätte auch schwerlich in eine knapp halbstündige Sendung gepasst – und es geht auch nur am […]


    Antisemitismus – kein Thema?

    Antisemitismus war schon etliche Male Thema auf diesen Seiten. Daher sollte er “kein Thema” – im umgangssprachlichen Sinn von “das ist doch selbstverständlich” – sein. “Kein Thema” – im ebenfalls umgangsprachlichen Sinne von “das ist für uns nicht wichtig” – ist Antisemitimus meiner Ansicht nach nicht. Aus gleich drei Gründen: In letzter Zeit war nicht […]


    Was nicht gesund sein darf

    Eigentlich gehört diese kleine Meldung in die Rubrik “Wissenschaft”: Kaffee ohne Milch reinigt die Zellen. Gute Nachrichten für Kaffeeliebhaber: Ohne Milch ist der belebende koffeinhaltige Aufguss nicht nur ein kalorienarmes Getränk, sondern kann auch den zellulären Selbstreinigungsprozess, die Autophagie, auslösen. Es gibt aber einen Grund, weshalb sie im “Gjallarhorn” gelandet ist: Sie ist ein willkommener […]


    Moralstrafrecht?

    Ein rechtsstaatliches Grundprinzip ist es, die Gesinnung nicht zum Gegenstand des Strafrechts zu machen. Grundsätzlich gilt das auch für moralische Fragen. Wenn ich ständig Mordphantasien habe, aber weder versuche, wirklich einen Menschen umzubringen, noch damit drohe, dann bleibt der “Arm des Gesetzes” völlig entspannt. Jedenfalls ist das theoretisch so. Nicht erst seit den neuesten Gesetzentwürfen […]


    Fiktive Bedrohungen

    Ein neue schreckliche Gefahr bedroht UNS ALLE: der TUGENDTERROR!!! Terror – das ist die systematische Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt. Entführungen, um das gute Benehmen zu fördern? Eiskalte Morde an Menschen, denen es an Pflichtbewußtsein mangelt? Bombenanschläge im Namen der Großzügigkeit? Was, das ist gar nicht gemeint? Ach so, “Tugendterror” […]


    Tacitus und die faulen Germanen

    Jene Deutschen, die sich für besonders „deutsch” halten, halten sich auch gerne für besonders fleißig. Daher ist einer der härtesten Vorwürfe, den nationalistisch gesonnene (pardon, unverkrampft patriotische) Deutsche Nichtdeutschen machen können, derjenige faul zu sein. Faul und damit auch „selber Schuld” an nahezu jeder Misere. Klischee-Germanen des ausgehenden 19.Jahrhunderts beim Saufen und Fressen – Seifenpulver-Sammelkarte […]


    Na gut… dann befrei ich eben meinen Geist

    Wer jemals die „Matrix“-Triologie gesehen hat – oder zumindest den ersten Teil – wird sich sicher an die Szene erinnern, als Neo seinen ersten physikalisch unmöglichen Sprung über eine Straßenschlucht wagt. Wenn man beginnt die Anderswelt zu erkunden, ergeht es Vielen im Grundsatz recht ähnlich: Man hat im Laufe seines Lebens die verschiedenen Möglichkeiten der […]


    Nornirs-Ætt-Glossar

    Sammlung erklärungsbedürftiger Wörter aus dem Wortschatz der Nornirs Ætt. Allthing (Althing, AlÞing) Konsensdemokratische (und gesetzgebende) Versammlung der Nornirs Ætt in spirituellem Kontext. Höchste Instanz der Gemeinschaft: Hier werden sämtliche gruppenrelevanten Angelegenheiten erörtert, geregelt, kodifiziert, strategische und taktische Maßnahmen beschlossen, Mitgliedschaften und Personalfragen bestimmt. Das Allthing findet alljährlich – gewöhnlich Ende Juli / Anfang August – […]


    “Frischer Wind”

    Seit dem Althing 2012 hat die Nornirs Ætt ein neues Fylki: Es heißt “Yöð Volt”, was soviel wie “frischer Wind” bedeutet.


    Hrafnsgaldr-Fylki 2012

    Zum Althing der Nornirs Ætt verließen zwei Ætlinge das Hrafngaldr-Fylki, um sich dem neugegründeten Yöð Volt-Fylki anzuschließen. Wir finden es prima, dass es endlich wieder drei Fylkis in der Nornirs Ætt gibt (das Tyrs Dreka Fylki gibt es ja immer noch, wenn auch seit gut drei Jahren nicht mehr innerhalb der Nornirs Ætt – ja, […]


    Hrafnsgaldr am Wiehengebirge

    Im zweiten Maiwochenende des Jahres 2012 (üblicher Zeitrechnung) da thingte im “Gesundheitshaus am Wiehengebirge” das Hrafnsgaldr-Fylki. Sieht doch richtig gesund aus, das Haus? Auf alle Fälle hat es Flair! Eigentlich … denn in Wirklichkeit sieht das Wiehengebirge (in Westfalen, gehört irgendwie zum Teutoburger Wald) nicht unbedingt so aus wie’n Gebirge. Dann war der Thing nur […]


Ætt-News

Althing 2014 – wieder mal auf dem Bragishof …

Der 19. Althing (Alþing für alle Freunde der altnordischen Sprache) der Nornirs Ætt fand vom 25. bis 27. Juli im ...

Barrieren im “behindertengerecht ausgebauten” Freizeitheim

Der Frühling rückt näher. Damit rückt auch die Zeit näher, in der viele Gruppen unterschiedlicher Menschen aus unterschiedlichen Anlässen Gruppenunterkünfte ...

Neue Rubrik: Ættlings-Alltag

Der Alltag von und Ásatrú-Anhängern / Heiden (-"germanisch orientiert") ist eigentlich völlig normal, unauffällig und ... na, ja, eben alltäglich. ...

Gjallarhorn

Es gibt drei gute Gründe …

... dafür, auch im Krieg in Syrien und Irak, auch angesichts unzähliger Toter, unvorstellbarer Gräuel, einer zynischen, über Leichenberge gehenden, ...

Keltischer Münzschatz an der ICE-Trasse bei Merklingen entdeckt

Bei archäologischen Untersuchungen im Vorfeld des Neubaus einer ICE-Strecke wurde in der Nähe von Merklingen ein keltischer Münzschatz entdeckt. Seit 2010 werden die überplanten Flächen für die Neubaustrecke der ICE-Trasse Wendlingen-Ulm sowie parallel für den 3-streifigen Ausbau der A 8 zwischen Hohenstadt und Dornstadt vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart untersucht. Kurz vor dem […]

Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums im Open Access

Ab jetzt erscheint das Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (RGZM) auch online: Die wichtige archäologische Fachzeitschrift wird ab 2014 neben der Druckversion digital über die Universitätsbibliothek Heidelberg erscheinen. Bislang sind die beiden aktuellsten Jahrgänge 58 (2011) und 57 (2010) abrufbar. Auch die vorangegangene Ausgaben sollen nach und nach digitalisiert werden. Alle Zeitschriftenbeiträge erhalten einen digitalen Objektbezeichner […]

“Mythos Hammaburg”

Sonderausstellung im Archäologischen Museum Hamburg (Helms-Museum) vom 31.10.2014 bis 19.04.2015. Einer weit verbreiteten und in Hamburg gern geglaubten Legende nach wurde Hamburg von Karl dem Großen oder von Ludwig dem Frommen gegründet. Selbst in den an Hamburger Schulen verwendeten Geschichtsbücher heißt es, dass die Hammaburg, die Keimzelle der Stadt Hamburg, um 815 errichtet und mit […]

Lesenswertes Interview: FOR-Interview mit dem Vorsitzenden des “Eldarings”

Andreas Mang, 1. Vorsitzender des Ásatrú-Vereins Eldaring e.V. und Autor des Buches “Aufgeklärtes Heidentum” gab dem “Forum Offene Religionspolitik” ein Interview. Interview mit Eldaring, einer heidnischen Gemeinschaft Andreas arbeitet meiner Ansicht nach sehr gut heraus, was modernes Heidentum ausmacht, und räumt mit gängigen Missverständnissen auf. Eldaring e. v.

666 – Hail Seitan!

Dies ist der 666. Artikel auf NornirsAett.de. Es ist also Zeit eine erschreckende Wahrheit zur enthüllen: Die Seitanisten sind unter uns!

Das mit den Hexen und so…

Dass ich Heidin bin, auch Hexe genannt, wissen einige. Doch heute mag ich mal ein wenig darüber erzählen, was ich so in „anderen Köpfen“ gelesen habe. Nicht das ich die Gabe hätte Gedanken zu lesen, um gleich vorab mit dem 1. Gerücht aufzuräumen. NEIN! Nicht jeder der sich „spirituell“ oder „Heide“ oder „naturreligös“ nennt kann […]