Beiträge zum Stichwort ‘ Kunst ’

Die Evolution der Fantasie: Warum wir ohne Kunst nicht leben können

22. März 2015 | Von | Kategorie: Termine

Vortrag von Prof. Thomas Junker im Rahmen der Vortragsreihe „Von Sinnen 2015 – Wahrnehmung und Gehirn“ in Nürnberg Dienstag, 7. April 2015, um 19:30 Uhr Kinder singen und tanzen, sie malen Bilder und erzählen Geschichten – und sie tun dies freiwillig, mit großer Ernsthaftigkeit und mit Freude. Als Erwachsene führen sie ihre Spiele dann oft […]



Steinzeit-Handabdrücke in Höhlen stammen vor allem von Frauen

16. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

In der Steinzeit haben die Menschen vor allem Jagdszenen an die Wände von Höhlen gemalt. Bisher ging man davon aus, dass diese Motive von den Jägern selbst, also von Männern stammen. Neue Forschungsergebnisse zeigen aber, dass das Gegenteil der Fall sein könnte und möglicherweise vor allem Frauen am Werk waren. Anthropologen der Pennsylvania State University […]



Bildersturm in Düsseldorf

22. September 2013 | Von | Kategorie: Termine

Am Freitag, 27. September 2013 spricht die Kunsthistorikerin Dr. Meike Hoffmann im Rahmen der 1. Düsseldorfer Nacht der Wissenschaft über das Schicksal „Entarteter Kunst“ 1937. Im August 1937 wurden in den Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf mehr als 1.000 Werke moderner Kunst als „entartet“ beschlagnahmt. Damit gehört Düsseldorf nach Essen, Berlin und Hamburg zu den von […]



Schon in der Eiszeit gab es „Berufskünstler“

24. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Wissenschaft

3D-Scans an den über 15.000 Jahre alten Schiefergravierungen des Fundplatzes Gönnersdorf beweisen, dass es schon in der Altsteinzeit spezialisierte Künstler (oder Künstlerinnen) gab, die bereits den Regeln des „Goldenen Schnitts“ folgten, und deren Werke sich signifikant von den Nachahmungsversuchen unerfahrener Laien unterscheinden. Mit über 500 Frauen- und 240 Tierbildern sowie zahlreichen nichtfigürlichen Zeichen bilden die […]



„Blasphemie“ und die Angst vor der Kunst

18. August 2012 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Zwei Jahre Straflager für ein „Verbrechen“, das in Rechtsstaaten als politischer Protest anerkannt und wenn überhaupt höchstens ein kleines Verwarnungsgeld wegen “Hausfriedensbruch” oder Ähnlichem nach sich gezogen hätte. Interessant ist die Urteilsbegründung: Die Künstlerinnen hätten die Gefühle der Gläubigen absichtlich beleidigen wollen, einen politischen Hintergrund, wie ihn die Frauen betont hatten, wies die Richterin zurück. […]



„Die Welt der Kelten“ in Stuttgart

13. August 2012 | Von | Kategorie: Termine

Vom 15. September 2012 bis 17. Februar 2013 wird die große Landesausstellung „Die Welt der Kelten. Zentren der Macht – Kostbarkeiten der Kunst“ in Stuttgart präsentiert. Gezeigt werden Exponate aus Museen in ganz Europa und spektakuläre Neufunde, darunter auch Fundstücke aus einen erst kürzlich entdeckten ungeplünderten Grab einer „Keltenfürstin“ aus der Hallstadtzeit. An zwei zentralen […]



Dogon – Weltkulturerbe aus Afrika in Bonn

19. Oktober 2011 | Von | Kategorie: Termine

Seit dem 13. Oktober 2011 und noch bis zum 22. Januar 2012, ist in der „Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland“ Bonn die Ausstellung



Austellung in Wien: HR Giger – Träume und Visionen

12. März 2011 | Von | Kategorie: Termine

Vom 10. März – 26. Juni 2011 zeigt das Kunst Haus Wien die Ausstellung „HR Giger – Träume und Visionen“. Die Ausstellung soll eine umfassenden Retrospektive des 1940 in Chur in der Schweiz geborenen Malers, Graphikers, Bildhauers und Designers H.R. Giger geben.



„Die Rückkehr der Götter“ – Ausstellung in Mannheim

8. März 2010 | Von | Kategorie: Termine

Von 13. Juni 2010 bis zum 13. Juni 2011 läuft im Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim eine Ausstellung, die einen Einblick in die bunte Götterwelt der antiken Griechen und Römer gibt. Das wäre zwar schön und interessant, aber an sich nicht außergewöhnlich, wenn in der Ausstellung „Berlins verborgener Olymp in Mannheim. Die Rückkehr der Götter“ nicht einmalige, […]



Steinzeitliche Höhlenkünstler waren oft Frauen

30. Juni 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Bisher sollen die meisten Wissenschaftler angenommen haben, dass die prähistorischen Handabdrücke auf europäischen Felszeichnungen männlich seien. Aber selbst eine oberflächliche Betrachtung zeige, dass darunter sehr viele weibliche Hände seien, sagt der Archäologe Dean Snow.