Beiträge zum Stichwort ‘ Geschichte ’

2012 kommen die Kelten nach Stuttgart

17. November 2010 | Von | Kategorie: Termine

Vom 15. September 2012 bis 17. Februar 2013 wird die wohl größte Kelten-Ausstellung seit dreißig Jahren in Stuttgart präsentiert. Unter dem Titel „Die Welt der Kelten. Zentren der Macht – Kostbarkeiten der Kunst“ erarbeiten das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg und das Landesmuseum Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart und dem Historischen […]



Normannen in England waren gar nicht so unterdrückerisch

9. November 2010 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Eine neue Untersuchung mittelalterlicher Handschriften in (alt-)englischer Sprache ergab, dass die Normannen, die England im Jahre 1066 eroberten, nicht die zerstörerische Macht waren, als die sie im Volksglauben gelten. Das Projekt „The Production and Use of English Manuscripts 1060-1220“ wurde von der AHRC (Arts and Humanities Research Council) finanziert und bietet kontextbezogene Informationen und einen […]



Der „Schwarze Tod“ war wirklich die Pest

9. Oktober 2010 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Ob der „Schwarze Tod“, die große Pandemie von 1347 bis 1353, der wahrscheinlich ein Drittel der damaligen europäischen Bevölkerung zum Opfer fiel, wirklich die heute als Pest bekannte Krankheit war, war bislang umstritten. Eine Reihe von Forschern bestreiten, dass es sich bei diesen Seuchen um die vom Erreger Yersinia pestis ausgelöste Krankheit handelte, vor allem, […]



Fernsehdoku „Rätsel Römerschlacht“

16. August 2010 | Von | Kategorie: Medien

Fernsehtip: Rätsel Römerschlacht: Dokumentation Im Sommer 2008 wird niedersächsischen Archäologen ein seltsamer Metallgegenstand vorgelegt. Er stammt vom Harzhorn, einem bis dahin unbedeutenden Höhenzug in Südniedersachsen. Und es ist ein angeblich römischer Fund – obwohl es diese hier eigentlich gar nicht geben dürfte. Ein archäologisches Rätsel. Der Beginn einer wissenschaftlichen Sensation. Denn: Angeblich wagten sich die […]



Boethius – ein christlicher oder ein heidnischer Philosoph?

30. Juni 2010 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Boethius gilt als neben Augustinus wichtigster christlicher Philosoph der Spätantike. Bochumer und Bonner Philologen stellen fest: Boethius war zwar Christ, suchte jedoch seinen Trost nicht in der christlichen Heilsbotschaft, sondern in den abstrakten Lehren der Philosophie. Sein Heiland war Sokrates, nicht Christus, und seine Apostel waren nicht Petrus und Paulus, sondern Platon und Aristoteles.



Dionysisch-ekstatische Kulte im frühen Rom

21. Juni 2010 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Bisher galt es als ausgemacht, dass die ekstatischen dionysischen Kulte, wie sie vor allem aus dem griechischen Kulturraum bekannt sind, der altrömischen Zivilisation lange Zeit fremd waren. In ihrer Doktorarbeit zeigt Carina Håkansson (Universität von Göteborg), dass durchaus dionysische Kulte im frühen Rom um 500 v. u. Z. stattgefunden haben könnten.



Neuer Studie zufolge muss Amerika zweimal besiedelt worden sein

15. Juni 2010 | Von | Kategorie: Wissenschaft

In einer neuen Studie hat ein Team internationaler Wissenschaftler die Skelettformen von frühen Amerikanern verglichen und verschiedene Erklärungen für die beträchtlichen anatomischen Unterschiede zwischen prähistorischen und heutigen amerikanischen Ureinwohnern geprüft. Prof. Katerina Harvati vom Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen hat die Untersuchungen zusammen mit Prof. Mark Hubbe von […]



Heinsohn – vom „Entfant terrible“ der Hexenforschung zum „Klassenkämpfer von oben“

30. Mai 2010 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel, Ætt Feature

Nicht erst seitdem er im März 2010 seinen massiv sozialdarwinistischen Gastbetrag („Sozialhilfe auf fünf Jahre begrenzen“) in der FAZ veröffentlichte, steht Dr. Dr. Gunnar Heinsohn nicht nur bei „linken“ Lesern seiner Arbeiten im dringenden Verdacht, ein „Klassenkämpfer von oben“ zu sein. Anderseits werden seine Thesen über demographische Ursachen politischer und wirtschaftlicher Gefahren nicht nur von […]



„Die Vernichtung der Weisen Frauen“

30. Mai 2010 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde Heinsohn durch das von ihm gemeinsam mit dem Wirtschaftswissenschaftler Otto Steiger 1985 veröffentlichte Buch „Die Vernichtung der Weisen Frauen“. Ein Bestseller und Longseller Gunnar Heinsohns und Otto Steigers zentrale These ist, dass der „Holocaust an den Hexen“ nicht nur ein Produkt geisteskranker Hysterie einzelner Staats- und Kirchenmänner sei, sondern von […]



„Die Erschaffung der Götter: das Opfer als Ursprung der Religion“

30. Mai 2010 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Zwölf Jahre nach „Die Vernichtung der Weisen Frauen“ griff Heinsohn mit „Die Erschaffung der Götter. Das Opfer als Ursprung der Religion“ wieder ein „heidenrelevantes“ Thema auf. Da es unter modernen Hexen und Heiden weniger bekannt ist als die „Weisen Frauen“, hole ich etwas aus. Ein altes Rätsel der Frühgeschichtsforschung Warum fingen die Hochkulturen zu Beginn […]