Beiträge zum Stichwort ‘ Denkmalschutz ’

Es gibt drei gute Gründe …

22. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

… dafür, auch im Krieg in Syrien und Irak, auch angesichts unzähliger Toter, unvorstellbarer Gräuel, einer zynischen, über Leichenberge gehenden, Machtpolitik, auch „des Westens“, Hunger, Massenflücht, einer zerbombten und zerschossen Infrastruktur und der todesverliebte Fanatismus der IS-Mördertruppen den Kulturgütern Aufmerksamkeit schenken muss: The effect of the conflict in Iraq and Syria on cultural heritage. Incidental […]



Indianische Kulturlandschaft soll „gefrackt“ werden

28. Mai 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Wie auf dem Fachblog Archaeologik zu lesen ist, besteht dringende Gefahr, dass (wieder einmal) kulturelles Erbe der amerikanischen Ureinwohner der Gewinnung von Bodenschätzen (mit einer mehr als umstrittenen Methode) zum Opfer fällt. In New Mexico befürchten Achäologen, dass eine indianische Kulturlandschaft rund um Chaco Canyon dem Fracking anheim fällt, ehe es ausreichend erforscht und dokumentiert […]



Jeden Tag stirb ein Stück Kultur

22. Januar 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Der Bürgerkrieg in Syrien vernichtet auch das einzigartige Kulturerbe des Landes. Durch die Gefechte werden die Baudenkmäler zerstört. Kriminelle rauben die Museen aus, um aus den geplünderten Kunstschätzen Geld zu machen. WDR – Jeden Tag stirbt ein Stück Kultur In Syrien sterben jeden Tag Menschen, die widerstrebenden ökonomischen und machtpoltischen Interessen der sich einmischenden Mächte […]



Getrudenberger Höhlen, Osnabrück: Beton ins mittelalterliche Bergwerk?

23. August 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

(Via: archaeologik.de) In Osnabrück will die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ein im Kern mittelalterliches Stollensystem mit Beton verfüllen. Das Gangsystem wurde 1333 erstmals genannt und wurde zuletzt als Luftschutzbunker genutzt, weshalb es in die Zuständigkeit der BIma fällt. Tatsächlicher Eigentümer sind neben der Stadt Osnabrück ein Klinikum sowie ein Privatmann, der erst vor kurzem eine Baugenehmigung […]



Matronenheiligtum im Nöthener Wald wird gesichert

14. Oktober 2011 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Für den Erhalt der gallo-römischen Tempelanlage in Bad Münstereifel-Nöthen erhielt der Förderkreis für Denkmalpflege in der Stadt Bad Münstereifel e.V am 12.10.2011 einen Fördervertrag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Höhe von 10.000 Euro. Damit sind der ersten Abschnitt bei der Mauerwerkssanierung und Reinigung der Wand- und Abdeckflächen und kleiner Erhaltungsmaßnahmen gesichert. Das Heiligtum der […]



Aus Rücksichtslosigkeit: Hügelgräber im Limbacher Forst zerstört

25. November 2010 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Der größte prähistorische Friedhof im Landkreis Dachau ist verwüstet worden. In einem Waldstück des Lindacher Forstes zwischen Altstetten und Sulzemoos haben sich Radspuren sogenannter Holzerntefahrzeuge (Harvester) tief in die Grabhügel eingegraben. Einige haben anscheinend als Geländeparcours für Quads gedient. Mehr: Hügelgräber zerstört (SZ online)



Luxus Denkmalschutz?

23. Mai 2010 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Das sächsische Denkmalschutzgesetz soll offenbar novelliert werden. Dies geht aus einem Entwurf des Staatsministeriums des Innern (SMI) hervor. Die Grünen-Fraktion im Landtag befürchtet eine Aushöhlung des Denkmalschutzes in Sachsen. Nach der geplanten Gesetzesnovelle wäre das das Landesamt für Denkmalpflege nur noch für Denkmale „von herausragender Bedeutung“ zuständig. Für den „Rest“ der „einfachen Denkmale“ – das […]



Hasankeyf und das Tigristal durch Ilisu-Stausee bedroht

18. Mai 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

UNESCO Welterbe für Hasankeyf und das Tigristal statt Zerstörung durch den Ilisu-Stausee. Ein Komitee unabhängiger internationaler und nationaler Experten hat das Gebiet des geplanten und hochumstrittenen Wasserkraftwerks Ilisu in der Südost-Türkei besucht und aktuell drei Berichte zu den Bereichen Umwelt, Kulturgüter und Umsiedlung vorgelegt. Das Ergebnis ist katastrophal, denn das Projekt widerspreche internationalen Standards. Eine […]



Jellingsteine kommen wohl doch nicht ins Museum

21. März 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Laut einer Meldung von Icenews gibt es in Dänemark Pläne, die Jellingsteine, die nationalstolze Dänen gerne die „Geburtsurkunden Dänemarks“ nennen, von ihrem angestammten Platz zu entfernen und in ein Museum zu stellen, damit sie besser vor Regen und Feuchtigkeit geschützt sind. Die Steine sind inzwischen in einem schlechten Zustand. Nach Angaben der Copenhagen Post sind […]