Wissenschaft

Unschätzbarer Bootsfund einfach verrottet

12. März 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die ältesten erhaltenen Boote aus dem Ostseeraum, immerhin ca. 7000 Jahre alt, sind in einer baufälligen ehemaligen Kaserne bei Schwerin verrottet. Die sogenannte Remise stürzte im Jahr 2004 teilweise ein – und begrub, was bis dahin von den Einbäumen noch übrig geblieben war. Von den jungsteinzeitlichen Booten, die, als sie 2002 bei Bauarbeiten in Stralsund […]



Goldener Eidring in Sachsen-Anhalt gefunden

23. Februar 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

In Mythen und Sagen aus dem nordgermanischen Raum werden sie erwähnt: die Eidringe. Wer einen Eidring berührte, schwor einen Eid bzw.bekräftigte ihn. Eidringe stammen eigentlich aus dem nordischen Kreis der Bronzezeit und sind häufig als Grabbeigaben in Dänemark entdeckt worden. Der Fund eines ca. 2800 Jahre alten, ca. 45 g schweren Eidringes aus purem Gold […]



Warum scheiterten die Römer in Germanien?

11. Februar 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Schon länger ist bekannt, dass nicht allein die Niederlage der Legionen des Varus die Römer von einer Eroberung der “Germania Magna” abbrachte. Der Archäologe Raimund Karl ist der Ansicht, dass die Eroberung schlicht zu teuer gewesen wäre. (…)



Warum kamen die Germanen nach Kamen?

7. Februar 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Schon seit langem ist eine germanische Siedlung in Westick (heute ein Teil der Stadt Kamen) bekannt, die mittlerweile als der fundreichste Siedlungsplatz im nordwestlichen Germanien gilt.
Neue Funde weisen darauf hin, dass die Siedlung schon zur vorrömischer Zeit bestanden haben könnte.



Magenbakterien bestätigen Sprachforscher

25. Januar 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Mit einer Computeranalyse der verschiedenen Inselsprachen rekonstruierten Sprachforscher um Russell Gray von der Universität in Auckland (Neuseeland) die Besiedlungsgeschichte des Südpazifiks. Demnach überwanden vor rund 5.200 Jahren Bewohner des heutigen Taiwan das Meer zu den Philippinen. In weiteren Expansionsschüben verteilten sie sich in den darauffolgenden 2.000 Jahren bis über die Fidschiinseln hinaus nach Polynesien.



Aachen ist eine keltische Gründung

23. Januar 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Durch Ausgrabungen im Aachener Elisengarten konnte nachgewiesen werden, dass schon die Kelten in Aachen siedelten und lebten. Belegen könne man das unter anderem durch Fragmente eines keltischen Glas-Armreifs, der im Grabungsgebiet zwischen Elisenbrunnen und Ursulinerstraße gefunden wurde.



Muss die Geschichte nach dem Fund eines römischen Schlachtfeldes in Niedersachen wirklich umgeschrieben werden?

12. Dezember 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Im Landkreis Northeim im südlichen Niedersachsen entdeckten Archäologen ein römisches Schlachtfeld aus dem dritten Jahrhundert – der Schauplatz eines Gefechts zwischen Germanen und Römern. Eine Entdeckung, die nicht ganz so überraschend ist, wie es in der Presse den Anschein hat.



Ist Halle (Saale) eine keltische Gründung?

5. Dezember 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Nach einer Faustregel sind Städte, deren Namen das Wort „Hall“ enthalten, von Kelten gegründete Orte, an denen Salz gewonnen wurde. Auf Hallstatt, Bad Reichenhall, Schwäbisch Hall, Hall (in Tirol), Hallein und Halle (in Belgien) trifft diese Regel zu. Auch in Halle an Saale gibt es Salzquellen. Es ist allerdings durchaus umstritten, ob der Name der […]



„Der wilde Denker“ – Claude Lévi Strauss zum 100. Geburtstag

28. November 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Claude Lévi-Strauss wird heute, am 28. November 2008, 100 Jahre alt. Übrigens in bemerkenswerter geistiger Frische. Eines seiner Bücher trägt den doppelsinnigen Titel – „Das wilde Denken“. Obwohl Lévi-Strauss zeitlebens sehr systematisch und strukturiert vorging, halte ich es für nicht unangemessen, ihn einen „wilden“ (im Sinne von „provokativen“) Denker zu nennen. Es heißt, er hätte […]



Jungsteinzeitliche Bestattung nach Verwandtschaftsgrad

18. November 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die jungsteinzeitlichen Mordopfer aus dem ca. 4.600 Jahre alten Gräberfeld beim heutigen Eulau in Sachen-Anhalt wurden nach Verwandtschaftsgrad bestattet. In Eulau wurde 2005 ein jungsteinzeitliches Gräberfeld der „Schnurkeramikerkultur“ (von 2800 bis 2200 v. u. Z. in Mitteleuropa verbreitet) entdeckt, dass Reste zahlreicher Menschen, die offensichtlich ermordet wurden, enthielt. Forscher um Wolfgang Haak von der Gutenberg-Universität […]