Beiträge zum Stichwort ‘ USA ’

Rassistische „Asatru Folk Assembly“ ist dankenswert ehrlich

23. August 2016 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Szene

Die „Asatru Folk Assembly“ (AFA) ist eine US-amerikanische Vereinigung germanisch orientierter Heiden, die sich selbst als „folkish“ bezeichnet. „Folkish“ lässt sich treffend als „völkisch“ übersetzen: Die AFA gehört zu jenen im Zweifel braunstichigen „Heiden“, die felsenfest überzeugt sind, dass germanisches Heidentum nur etwas für Menschen nordeuropäischer Herkunft sei. Dass die AFA ausschließlich heterosexuelle Weiße in […]



Ritualmord – bequeme „Erklärung” mit Gruselfaktor

11. August 2015 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Vor einigen Tagen ging ein angeblich von Wiccas verübter angeblicher Ritualmord durch die US-Medien. Ausläufer erreichten – es ist schließlich Sommer(loch)zeit – auch den deutschsprachigen Raum. Am 31. Juli 2015 wurde die Polizei von Pensacola im US-Bundesstaat Florida in ein kleines Einfamilienhaus im Westteil der Stadt gerufen. Dort lagen in einem Zimmer drei Menschen, die […]



Irak-Krieg 2003: Bush-Regierung war überzeugt vom Krieg

10. Januar 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Zum Irak-Krieg gibt es zwei große Verschwörungstheorien: Rohstoffe waren ausschlaggebend für die Entscheidung, der Krieg von langer Hand geplant. Beides entspricht nachweislich nicht den Fakten, wie der Politikwissenschaftler Franz Eder in seiner Habilitationsschrift nun zeigt: Die Bush-Regierung war überzeugt, dass vom Irak reale Gefahr ausgeht. Bis heute über 30.000 getötete irakische Soldaten, 4.800 tote Militärangehörige […]



Angriff auf die unabhängige Wissenschaft

10. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Seit längerem tobt in den USA eine Auseinandersetzung um die wissenschaftliche Unabhängigkeit der Förderungsentscheidungen der National Science Foundation. Der republikanische Kongressabgeordnete Lamar S. Smith (dt. wikipedia) stellt als Vorsitzender des Kongress-Auschuss für Wissenschaft, Weltraum und Technologie Entscheidungen der NSF in Frage. Er fordert, dass nur noch national bedeutende Projekte – Kulturwissenschaften zählt er offenbar nicht […]



Indianische Kulturlandschaft soll „gefrackt“ werden

28. Mai 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Wie auf dem Fachblog Archaeologik zu lesen ist, besteht dringende Gefahr, dass (wieder einmal) kulturelles Erbe der amerikanischen Ureinwohner der Gewinnung von Bodenschätzen (mit einer mehr als umstrittenen Methode) zum Opfer fällt. In New Mexico befürchten Achäologen, dass eine indianische Kulturlandschaft rund um Chaco Canyon dem Fracking anheim fällt, ehe es ausreichend erforscht und dokumentiert […]



Leichenfledderei als Fernsehunterhaltung: National Geographic „Nazi War Diggers“

30. März 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die Fernsehprogramme der National Geographic gelten eigentlich als seriöse „Qualitätsmedien“, die der Allgemeinheit geographische und historische Kenntnisse nahebringen. Eigentlich. Wie das Fachblogg Archaeologik berichtet, fördert „National Geographik“ (aus durchaus kommerziellen Gründen) in den beliebten „Schatzsucher“-Shows die Zerstörung von Bodendenkmälern. Die Show Nazi War Diggers geht noch einen Schritt weiter: als „Abenteuer“ heroisierte Raubgrabungen einschließlich Leichenfledderung. […]



US-amerikanischer Autor warnt vor „neuem Rassismus“

28. Januar 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Er warnt vor einer neuen Form des Rassismus. Der US-amerikanische Schriftsteller Suketu Mehta meint, dass in den USA gerade viel von „kulturellen Unterschieden“ die Rede ist. Latinos seien soundso, Asiaten anders, Schwarze nochmal anders und Muslime sowieso. Das alles werde zwar nicht mehr mit der „Rasse“ erklärt, aber mit „kulturell unterschiedlichen Charakterzügen“. Der Schriftsteller Mehta […]



US-Museum gibt geheiligte Totempfähle an Kenia zurück

7. Januar 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Das US-amerikanische „Museum of Nature and Science“ in Denver gibt 30 Totempfähle an Kenia zurück. Das Museum hatte die Skulpturen im Jahr 1990 von Hollywood-Schauspieler Gene Hackman und Filmproduzent Art Linson als Schenkung bekommen. Forscher hatten allerdings festgestellt, dass die geweihten Totempfähle einer kleinen Gemeinde in Kenia gehören. Das Museum will mit der Rückgabe ein […]



Nigerianische Hexenjägerin predigt bald auch in den USA

10. Januar 2012 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Der „afrikanische Hexenwahn“ ist auch außerhalb seine Ursprungsregionen ein Problem. Er wird einerseits von Einwanderer aus afrikanischen Ländern sozusagen importiert (Lodon: 15-jähriger wegen “Hexerei” zu Tode gefoltert), andererseits suchen christliche Fundamentalisten in den USA Anschluss an ihre afrikanische Gesinnungsgenossen. Im kommenden März wird die berüchtigte Hexenjägerin Helen Ukpabio in Houston, Texas, eine „Marathon Deliverance Session“ […]



„Zeit-online“-Artikel über Wicca: Nur schlecht recherchiert?

30. Juni 2011 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Es ist leider keine Seltenheit, dass bei Artikel der Online-Ausgaben renommierter Zeitungen das Beste die Kommentare sind. Jedenfalls für routinierte Online-Leser, die imstande sind, Trollkommentare geistig auszublenden und nur substanzielle Kommentare zu lesen. So ein Artikel erschien am 26. 6. 2011 in der „Zeit online“: Die Hexe von East Village. (Übrigens ein Artikel, der zuvor […]