Beiträge zum Stichwort ‘ Sprachwissenschaft ’

Runenschrift wurde bis in die Neuzeit benutzt

26. Mai 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Erst vor gut 100 Jahren hörten die Bewohner einer abgelegenen Region Schwedens auf, eine Runenschrift zu benutzen. In dieser Region, dem Älvdal, wird bis heute eine eigene Sprache gesprochen: Älvdalisch. Die meisten Menschen verbinden Runen mit „den alten Germanen“ und im Norden vor allem auch mit der Wikingerzeit. In Älvdalen, einer abgelegenen und dünn besiedelten […]



Eurasische Vorgängersprache: Sprechen wir heute noch „Steinzeit“?

8. Mai 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Sprechen wir heute noch Worte, die unsere Vorfahren in der Steinzeit schon benutzten? Ja, sagen Forscher aus Großbritannien. Aus ihrer Sicht blieben einige Nomen, Verben und Adjektive größtenteils unverändert erhalten – aus einer gemeinsamen eurasischen Sprachfamilie, die vor 15.000 Jahren existiert haben könnte. Im Fachmagazin „PNAS“ schreiben die Forscher, einige Wörter, wie zum Beispiel „ich“, […]



Stammen die indogermanischen Sprachen aus Anatolien?

24. August 2012 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Ein internationales Forscherteam hat die wahrscheinliche Heimat der indoeuropäischen Sprachen – im deutschen Sprachraum leicht irreführend auch indogermanische Sprachen genannt – identifiziert: Die riesige Sprachfamilie mit heute etwa 400 Sprachen stammt den Untersuchungen zufolge ursprünglich aus Anatolien in der heutigen Türkei. Die Forscher nutzten ein Verfahren, mit dem Seuchenexperten sonst Virusepidemien analysieren, für die Entwicklung […]



Magenbakterien bestätigen Sprachforscher

25. Januar 2009 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Mit einer Computeranalyse der verschiedenen Inselsprachen rekonstruierten Sprachforscher um Russell Gray von der Universität in Auckland (Neuseeland) die Besiedlungsgeschichte des Südpazifiks. Demnach überwanden vor rund 5.200 Jahren Bewohner des heutigen Taiwan das Meer zu den Philippinen. In weiteren Expansionsschüben verteilten sie sich in den darauffolgenden 2.000 Jahren bis über die Fidschiinseln hinaus nach Polynesien.



Ist Halle (Saale) eine keltische Gründung?

5. Dezember 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Nach einer Faustregel sind Städte, deren Namen das Wort „Hall“ enthalten, von Kelten gegründete Orte, an denen Salz gewonnen wurde. Auf Hallstatt, Bad Reichenhall, Schwäbisch Hall, Hall (in Tirol), Hallein und Halle (in Belgien) trifft diese Regel zu. Auch in Halle an Saale gibt es Salzquellen. Es ist allerdings durchaus umstritten, ob der Name der […]



Jungsteinzeitliche Bestattung nach Verwandtschaftsgrad

18. November 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die jungsteinzeitlichen Mordopfer aus dem ca. 4.600 Jahre alten Gräberfeld beim heutigen Eulau in Sachen-Anhalt wurden nach Verwandtschaftsgrad bestattet. In Eulau wurde 2005 ein jungsteinzeitliches Gräberfeld der „Schnurkeramikerkultur“ (von 2800 bis 2200 v. u. Z. in Mitteleuropa verbreitet) entdeckt, dass Reste zahlreicher Menschen, die offensichtlich ermordet wurden, enthielt. Forscher um Wolfgang Haak von der Gutenberg-Universität […]



Vom Mythos des “Arischen Volksstammes”

10. August 2008 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

1. Der Ahnenmythos Der blonde, blauäugige Arier, angesiedelt in Nordeuropa, überlegen und ausgestattet mit genetischer Reinheit der Rasse, war das Produkt vieler intellektueller Einflüsse, von denen die Gründung der Indogermanistischen Sprachwissenschaft nur einer war. Leon Poliakov hat aufgezeigt, daß die Wurzeln zu solch einer Karikatur weit in die Vergangenheit zurückreicht und allgemein fast allen europäischen […]