Beiträge zum Stichwort ‘ siedlungsgeschichte ’

Der Wilde Westen und der mittelalterliche Landesausbau

25. Juli 2014 | Von | Kategorie: Wissenschaft

„Besiedlung“, „Aufsiedlung“ oder „Kolonisation“ – das klingt wie „Eroberung von Wildnis“, auch wenn es z. B. um Klostergründungen im Mittelalter geht, oder für frühmittelalterliche Aufsiedlungen in Süddeutschland, wo aus der Chronologie der Reihengräberfelder, aus Ortsnamen, Flur- und Dorfformen immer wieder auf eine herrschaftlich gelenkte Aufsiedlung geschlossen wurde. Populäre Geschichtsdarstellungen malen da gern das Bild fleißiger […]



Landschnecken zeigen jungsteinzeitliche Seefahrtsrouten

30. Juni 2011 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die Landschnecke Tudorella sulcata führt ein verstecktes Leben unter Kalksteingeröll an den mit Pinienwäldern oder Büschen bewachsenen Küsten des Mittelmeers. Da sie weder schwimmen noch große Strecken an Land zurücklegen kann, fragten sich Frankfurter Biologen, wie sie sich über die weit auseinanderliegenden Küsten Frankreichs, Sardiniens und Algeriens hat verbreiten können. Mit Hilfe von molekularen Markern […]



Island: erste nordeuropäische Siedler schon vor 874

5. Juni 2011 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Bisher galt das Jahr 874, gemäß dem Landnámabók und allenfalls mit einige Jahren Unsicherheit, als Beginn der Besiedlung Islands. Schon die Funde der Gundmauern eines typisch norwegischen Langhauses auf den Vestmannaeyjar (Westmännerinseln) vor der isländischen Südküste, die unter einer Lavaschicht aus dem 7. Jahrhundert lagen, stellte diese Chronologie in Frage. Vor kurzem erst erwiesen sich […]



Island: mittelalterliche Siedlung viel älter als erwartet

21. Mai 2011 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Archäologische Funde, die während einer Ausgrabung in Urridakot in Gardabaer, einem Nachbarort von Reykjavík gefunden wurden, erwiesen sich als viel älter, als Archäologen bisher angenommen hatten. Sie stammen aus der Zeit der Besiedlung Islands im 9. Jahrhundert, der Ort Urridakot wurde erstmals im 16. Jahrhundert in den schriftlichen Quellen erwähnt. Überraschung! Archäologischer Fund aus der […]



Neuer Studie zufolge muss Amerika zweimal besiedelt worden sein

15. Juni 2010 | Von | Kategorie: Wissenschaft

In einer neuen Studie hat ein Team internationaler Wissenschaftler die Skelettformen von frühen Amerikanern verglichen und verschiedene Erklärungen für die beträchtlichen anatomischen Unterschiede zwischen prähistorischen und heutigen amerikanischen Ureinwohnern geprüft. Prof. Katerina Harvati vom Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen hat die Untersuchungen zusammen mit Prof. Mark Hubbe von […]



Humangenetik könnte Lücken der Geschichtsschreibung schließen

2. November 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Ein altes Problem der Geschichtswissenschaft sind Lücken in der Geschichtsschreibung. Da die Geschichte ist schon immer die Geschichte der Sieger gewesen ist, sind zuverlässige Kenntnisse über einen verleumdeten oder verleugneten Unterlegenen besonders rar. Hier kann unter Umständen die Humangenetik Lücken der Geschichtsschreibung füllen.



„Wikingermäuse“ in Großbritannien

6. Oktober 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Ein Forschungsteam an der Universität von York (Großbritannien) hat anhand von Gen-Analysen den Weg rekonstruiert, auf dem sich die westeuropäischen Unterart der Hausmaus vom europäischen Kontinent zunächst nach Großbritannien und von dort nach Neuseeland ausbreitete. Offensichtlich kam ein Teil der britischen Mäuse mit den Wikingern.