Beiträge zum Stichwort ‘ Nazis ’

2. Eine im 19. Jahrhundert neu begründete „echte“ Tradition: Der Adventskranz

8. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild

Neue Traditionen Im Gegensatz zu erfundenen Traditionen im Sinne Hobsbawms stehen neu begründete Traditionen. Jede noch so alte Tradition muss irgendwann einmal von irgendjemandem begründet worden sein, da sie sich schwerlich im Zuge der biologische Evolution parallel zum aufrechten Gang und dem weitgehenden Verlust des Fells über Jahrmillionen herausgebildet haben kann. Auch wenn manche Traditionen, […]



3. Erfundene Traditionen für traditionelle Textilien

8. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild

zunächst nach Schottland: Der Kilt Das „klassische“ Beispiel für eine erfundene Tradition im englischen Sprachraum ist der „Kilt“. Es wurde, folgt man Hugh Trevor-Roper, nach 1725 vom englischen (!) Fabrikbesitzer Thomas Rawlinson erfunden worden: Da er einige Hochlandschotten an seinem Hochofen beschäftigt hätte und sie durch das Tragen ihres voluminösen Plaids gefährdet gesehen hätte, hätte […]



„Wikingerkult und Rechtsextremismus“: Kernproblem Geschichtsfiktion

30. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die Fachtagung mit dem Titel „Odin mit uns! – Wikingerkult und Rechtsextremismus“ fand am 9. und 10. Oktober 2017 in der Akademie Sankelmark statt. Anlass war ein Vorfall auf den Wikingertagen in Schleswig 2016, als ein Darsteller mit einem achtspeichigen Hakenkreuzmotiv auf seinem Schild kämpfte, und das zunächst sowohl beim Veranstalter wie bei der Lokalpresse […]



„Runen – gestern, heute, morgen“ – ein sehr wichtiger und lesenswerter Aufsatz

26. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Medien

Rudolf Simek, Professor für Ältere Germanistik in Bonn mit dem Fachgebiet Nordistik, über Runen. Ein angenehm lesbarer Überblick über germanische Runen, über die politische Bedeutung in der Neuzeit, die ideologischen „Runen“-Konstrukte völkischer Esoteriker und den Missbrauch durch alte und neue Nazis. Nationalsozialisten und Neonazis nutzten und nutzen Runen intensiv für ihre Propaganda und ihr Konstrukt […]



Phantastische Literatur im Dilemma „cool Nazis!“ / „coole Nazis“

14. März 2017 | Von | Kategorie: Bibliothek und Medien, Medien, Sach- und Fachbücher

Hermann Ritter, Johannes Rüster, Dierk Spreen, Michael Haitel (Hrsg.) HEUTE DIE WELT – MORGEN DAS GANZE UNIVERSUM Rechtsextremismus in der deutschen Gegenwarts-Science-Fiction / Science-Fiction und rechte Populärkultur AndroSF 54 p.machinery Michael Haitel, Murnau am Staffelsee, Mai 2016 für den Science Fiction Club Deutschland e. V. ISBN der Printausgabe: 978 3 95765 049 8 Im gemeinsam […]



„Irminsul“ auf den Externsteinen – kein harmloser Streich!

3. Januar 2017 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Am Neujahrstag 2017 thronte eine Holzsäule, die offenkundig eine Nachbildung der Irminsul sein sollte, auf dem höchsten Felsen der Externsteine. Die Feuerwehr Horn-Bad Meinberg baute sie am Sonntagabend mit großem Aufwand wieder ab. Die Denkmalstiftung des Landesverbandes Lippe hat Anzeige erstattet.



Identitär – und (un-)germanisch

8. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Da der Begriff „neuer Faschismus“ allzu „vernutzt“ und mit irreführenden Konnotiationen versehen ist, nenne ich die „Rechtspopulisten“ in Anlehnung an die zahlenmäßig eher unbedeutende, ideologisch jedoch wichtige „Bewegung“ der Identitären „identitär“.

Denn eines haben PEGIDA, AfD, die Brexiters im Vereinigten Königreich, die PiS in Polen, Trump in den USA, Erdogan in der Türkei usw. bei aller Verschiedenheit „im Angebot“:
„Wir stärken Eure Identität!“



Schnell wachsende schwedische Asatru-Organisation als Rassisten entlarvt

5. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Szene

Im Prinzip ist es eine erfreuliche Entwicklung: Das moderne Heidentum in Schweden ist seit den 1970er Jahren stetig gewachsen. Dort gibt es einige größere Gruppen, wie „Forn Sed“, während, ähnlich wie in Deutschland und Österreich, die Mehrzahl der Heiden kleinen, lokalen Gruppen angehört oder allein praktiziert. In jüngster Zeit jedoch hat sich die innere Dynamik […]



Neonazis in Wikingerpelzen?

29. August 2016 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Es ist eine unangenehme Tatsache, dass „die Wikinger“ für völkisch gesonnene Menschenfeinde attraktiv sind. Wobei die völkischen Wikingerfans regelmäßig ihre Macht-, Gewalt- und Männlichkeitsphantasien auf die frühmittelalterlichen Nordeuropäer projizieren. Eine weitere unangenehme Tatsache ist, dass Neonazis gern auf „germanisch-nordische“ Symbolik zurückgreifen. Daher ist es auch nicht überraschend, dass auch Reenactment-Gruppen mit entsprechender Thematik für unsere […]



Gustaf Kossinna, ein Vordenker der „völkischen Archäologie“ (3)

8. Juni 2016 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Archäologie als Mittel im politischen Machtkampf Wissenschaft im Dienste nationalistischer Eroberungspropaganda: „Das Weichselland. Ein uralter Heimatboden der Germanen“ (1919)“ Nach dem Ende des ersten Weltkriegs war nicht mehr zu übersehen, dass Kossinna sich mehr um die völkischen Ideologie und die nationalistisch gefärbten Tagespolitik kümmerte, als um seine wissenschaftliche Arbeit. Kossinna versuchte allen Ernstes, mit seiner […]