Beiträge zum Stichwort ‘ germanen ’

Kriegerische Götter – friedliebende Asenfreunde?

16. Januar 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild, Ætt Feature

Wie Eibensang es einmal so schön sagte: In einem Punkt stimmen Tatsachen und „Germanenklischee“ ausnahmsweise überein – „die Germanen“ waren kriegerisch. Jedenfalls waren jene Völkerstämme, die bei den Römern unter der Sammelbezeichnung „Germanen“ liefen, für ihre Gewaltbereitschaft berüchtigt – zumindest bei den Römern. Das wohl bekannteste Friedenszeichen, das „Peace Symbol“. Es wurde 1958 vom britischen […]



„Irminsul“ auf den Externsteinen – kein harmloser Streich!

3. Januar 2017 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Am Neujahrstag 2017 thronte eine Holzsäule, die offenkundig eine Nachbildung der Irminsul sein sollte, auf dem höchsten Felsen der Externsteine. Die Feuerwehr Horn-Bad Meinberg baute sie am Sonntagabend mit großem Aufwand wieder ab. Die Denkmalstiftung des Landesverbandes Lippe hat Anzeige erstattet.



Identitär – und (un-)germanisch

8. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Da der Begriff „neuer Faschismus“ allzu „vernutzt“ und mit irreführenden Konnotiationen versehen ist, nenne ich die „Rechtspopulisten“ in Anlehnung an die zahlenmäßig eher unbedeutende, ideologisch jedoch wichtige „Bewegung“ der Identitären „identitär“.

Denn eines haben PEGIDA, AfD, die Brexiters im Vereinigten Königreich, die PiS in Polen, Trump in den USA, Erdogan in der Türkei usw. bei aller Verschiedenheit „im Angebot“:
„Wir stärken Eure Identität!“



Gustaf Kossinna, ein Vordenker der „völkischen Archäologie“

8. Juni 2016 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel, Ætt Feature

Angewandte Germanomanie? „Germanisches Gehöft“ – Illustration aus „Ursprung und Verbreitung der Germanen in vor- und frühgeschichtlicher Zeit“ von Gustaf Kossinna (1926) (3. Auflage, Kabitzsch, Leipzig 1936). Indiana Jones‘ Kampf gegen Nazi-Forscher hat bekanntlich einen wahren Kern. Den Archäologen des „Ahnenerbes“ der SS und ihren Rivalen vom „Reichsbund für Deutsche Vorgeschichte“ des „Amts Rosenberg“ war kein […]



Gustaf Kossinna, ein Vordenker der „völkischen Archäologie“ (2)

8. Juni 2016 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Kossinnas „siedlungarchäologische Methode“ Schon 1895 erwähnte der noch weitgehend unbekannte Bibliothekar und Germanist in einem Vortrag über „die vorgeschichtliche Ausbreitung der Germanen in Deutschland“ die Möglichkeit, die Ausbreitung von Völkern aufgrund von archäologisch erkennbaren „Kulturprovinzen“ zu erforschen. Dennoch dauerte es bis 1911, bis Kossinna über seine „siedlungsarchäologische Methode“ im Buch „Die Herkunft der Germanen; zur […]



Gustaf Kossinna, ein Vordenker der „völkischen Archäologie“ (3)

8. Juni 2016 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Archäologie als Mittel im politischen Machtkampf Wissenschaft im Dienste nationalistischer Eroberungspropaganda: „Das Weichselland. Ein uralter Heimatboden der Germanen“ (1919)“ Nach dem Ende des ersten Weltkriegs war nicht mehr zu übersehen, dass Kossinna sich mehr um die völkischen Ideologie und die nationalistisch gefärbten Tagespolitik kümmerte, als um seine wissenschaftliche Arbeit. Kossinna versuchte allen Ernstes, mit seiner […]



Vandalen, Burgunden & Co – Germanen in der Lausitz

30. Juli 2015 | Von | Kategorie: Termine

Eine Sonderausstellung im Kamenzer Elementarium. Hunderte Jahre lang war die Lausitz fast ohne Spuren menschlichen Lebens. Im zweiten Jahrhundert nach Christus, in den Zeiten der Germanen, finden wir wieder Zeugnisse menschlichen Lebens in der Lausitz. Die aktuelle Sonderausstellung »Vandalen, Burgunden und Co. – Germanen in der Lausitz« lädt Sie noch bis 25. Oktober 2015 ein, […]



Leider lebt die „Artgemeinschaft“ noch!

25. Juni 2015 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Seitdem ihr langjähriger „Chef“, der Neonazi-Multifunktionär, Rechts(außen)anwalt und „Immobilienhai“ Jürgen Rieger tot ist, wurde es um die „Artgemeinschaft – Germanische Glaubens-Gemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung“ ruhiger. Diese Reportage des MDR zeigt, dass sich „artgemeinschaftliche“ Siedler in der Altmark und offenbar in Sachsen breit machen. Rassistische Schnack über den Gartenzaun. Betrug als Finanzierung für Völkische Siedlungen? Mit dubiosen […]



Heidnische Götter und der NSU

11. Juni 2015 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Ein überaus ärgerliches Detail brachte der Prozess gegen Beate Zschäpe wegen der Morde des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ mit sich. Mehrere Zeitungen und Online-Medien berichteten über einen wahrscheinlichen „heidnisch-germanischen“ Hintergrund des NSU, z. B. die österreichische Nachrichtenagentur APA (epa): Inspirierte heidnischer Götterglaube die NSU-Morde? [..]Im deutschen NSU-Prozess soll die Begeisterung des Terrortrios für nordische Gottheiten ausgeleuchtet werden. […]



Aufklärung mit „Kollateralschaden“

30. Mai 2015 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Wenn ein Kind oder ein Jugendlicher Euch wegen Eures Thorshammers für einen Nazi hält, könnte das am Kinderkanal liegen (ca. min 12:40): Gefahr von Rechts Grundsätzlich ist an der Folge der beliebten Kinder-Detektivserie „Die Pfefferkörner“ wenig auszusetzen. Das Thema ist auch wirklich wichtig, denn Nazis wanzen sich tatsächlich gern an nichts ahnende junge Menschen ´ran. […]