Beiträge zum Stichwort ‘ Extremismustheorie ’

„Rechts“, gefährlich – und keine Nazis

12. September 2011 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Gjallarhorn Weblog

Die Antwort der deutschen Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage von Ulla Jelpke (Die Linken) lässt den ernüchternden Schluss zu, dass sie Islamfeindlichkeit für nicht gefährlich hält, weil diese sich vom „klassischen deutschen Rechtsextremismus“ unterscheidet. Bundesregierung hat nach dem Massaker in Norwegen keine Probleme mit islamfeindlichen Gruppierungen (telepolis). Oder, wie es Frau Jelpke ausdrückt: Volksverhetzung muss […]



Zivilcourage gegen Rechts ist kein “Linksextremismus”

9. August 2011 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Gjallarhorn Weblog

Das alternative Jugendprojekt MittenDrin eV.aus Neuruppin (Brandenburg) wurde im Verfassungsschutzbericht 2010 als Beispiel für „linksextremistische Aktivitäten in Jugendzentren“ erwähnt. Offenbar wurde das Engagement von MittenDrin gegen die Neonaziszene einfach mit “Linksextremismus” gleichgesetzt. Das Jugendprojekt klagte gegen die Erwähnung im Verfassungsschutzbericht – mit Erfolg: Die Richter gaben dem Jugendzentrum recht und rügten den Verfassungsschutz. Nachdem der […]



Extremismusklausel – eine Gefahr für die Demokratie

31. Januar 2011 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Zivilgesellschaftliche Gruppen, Initiativen gegen Rechts und Einzelpersonen aus Kultur und Wissenschaft rufen für den 1. Februar zu einem bundesweiten “Aktionstag für Demokratie – gegen Misstrauen und Bekenntniszwang!” gegen die umstrittene Extremismusklausel von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) auf. Extreme Zeiten: Sechs gute Gründe gegen die Extremismuserklärung zu protestieren. Störungsmelder:Aktionstag gegen Schröders Extremismusklausel . Die akute Gefahr […]



Extremisten, Extremismus und die Totalitarismus-Doktrin

24. Januar 2010 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Gjallarhorn Weblog

Was ist Extremismus? Nach nach der üblichen und quasi offiziellen Definition ist das jemand, der außerhalb der “freiheitlich-demokratischen Grundordnung” steht. Diese Definition ist meiner Ansicht nach unbefriedigend, weil sie die Totalitarismusdoktrin wiederbelebt: Extremisten von “rechts” und “links” werden gleichgestellt – und diese wiederum mit religiös motivierten “Extremisten.



Gute Mitte – böse Ränder?

28. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die Bundesregierung will laut Koalitionsvertrag die Bundesprogramme gegen Rechtsextremismus auch auf die Felder Linksextremismus und Islamismus ausweiten. Obwohl zweifellos auch Linksextremisten und Islamisten gefährlich sein können, ist dieser Entschluss in mehrfacher Hinsicht problematisch, wie Miro Jennerjahn, Landtagsabgeordneter der „Grünen“, in einem Interview auf NPD-Blog sagt:Programme gegen Extremismus: “Der Alltagsrassismus fällt komplett weg”. Jennerjahn weiß, wovon […]