Beiträge zum Stichwort ‘ Esoterik ’

Das goldene Brett (vorm Kopf) geht an Film über Lichtnahrung

5. Juni 2011 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Am Rande der GWUP-Konferenz in Wien wurde erstmals der Preis „Das goldene Brett“ verliehen, ein Preis für „esoterische Spitzenleistungen“. Und auch obwohl es aus meiner Sicht einiges an den Kriterien dieses Preises zu bemäkeln gäbe, kann ich der Jury nur zu ihrer Entscheidung gratulieren! Verdienter Sieger war der Filmregisseur Peter-Arthur Straubinger, der sich anschließend für […]



Die Erfindung einer „Tradition“

4. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Ursprünglich war der „Julleuchter“ wahrscheinlich nur ein frühneuzeitlicher Kerzenleuchter aus dem ländlichen Schweden. Siehe: Der Julleuchter – eine erfundene Tradition Unter normalen Umständen würden ihn heute nur eine handvoll Volkskundler und Fachhistoriker kennen. Vielleicht hätte aber im kerzenfreudigen Schweden irgend ein Designer die Form aufgegriffen, und vielleicht gäbe es sogar heute bei IKEA eine Billig-Ausführung […]



Das Ende der Scientology-Beratungsstelle in Hamburg

20. August 2010 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Hamburg schließt seine Arbeitsgruppe Scientology – und deren Leiterin, Ursula Caberta verliert zum 1. September 2010 ihre Aufgabe bei der einzigen „amtlichen“ Scientology-Aufklärungsstelle in Deutschland. Caberta soll als Ministerialreferentin weiterhin Aufklärungsarbeit leisten, die Einzelberatung würde fortan ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes übernehmen. Dies sei etwa bei den Themen Islamismus und Rechtsextremismus bereits üblich. Mit dem Umzug […]



Neue Verschwörungsbücher aus dem „ARIO-Verlag“

25. Juli 2010 | Von | Kategorie: Fun & Mumpitz

„… da fass ick mir an‘ Kopp!“ Neuerscheinungen beim ARIO-Verlag im 2. Halbjahr 2010. (Hier die Titel aus dem 1. Halbjahr.) Eine Parodie auf Bücher aus rechtsesoterischen Verlagen. (Und wieder war es ist gar nicht so einfach, das Angebot solcher Verlage satirisch zu überhöhen … )



„Integral“ – und „rechtsoffen“

13. Mai 2010 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die Integrale Theorie wirkt gegenüber anderen „Weltdeutungsmodellen“, die die abebbende „New Age“-Welle in den letzten Jahren im Feuchtgebiet der mehr oder weniger „esoterischen“ Sinnsucher zurück lies, vergleichsweise solide, durchdacht und seriös. Dabei ist die Idee hinter der „Integralen Weltsicht“ alles andere als neu: sie ist einer vor zahlreichen Versuchen, spirituelle Einsichten aus unterschiedlichen Kulturen und […]



Verschwörungsbücher aus dem ARIO-Verlag

20. Februar 2010 | Von | Kategorie: Fun & Mumpitz

Neuerscheinungen aus dem ARIO-Verlag „… da fass ick mir an‘ Kopp!“ Eine Parodie auf Bücher aus rechtsesoterischen Verlagen. (Es ist gar nicht so einfach, das Angebot so eines Verlages satirisch zu überhöhen … )



Anmerkungen zum „Exorzismus-Revival“

19. Februar 2010 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Odins Auge Artikel

Die meisten Menschen kennen Exorzismus zum Glück nur aus Gruselfilmen. Allenfalls in „unterentwickelten“ Ländern oder in weltfremden Sekten scheint es noch solche „voraufgeklärten “ Praktiken, so nach „Mittelalter“ klingenden Riten zu geben. Allerdings ist Exorzismus durchaus kein „exotisches“ Phänomen: es gibt ihn auch heute, auch in Deutschland und auch und vor allem in der römisch-katholischen […]



Austellung: „Esoterik – Nationalsozialismus – Rechtsextremismus“

23. Januar 2010 | Von | Kategorie: Termine

Vom 17. Februar bis 17 März 2010 findet in der Universität Bielefeld in den Räumen des ästhetischen Zentrums der Universität die Ausstellung “Religion der Reinheit. Esoterik – Nationalsozialismus – Rechtsextremismus” statt.



Dion Fortune: Die Seepriesterin

24. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Romane

Die Seepriesterin (engl. „The Sea Priestess“) ist Vivian Le Fay Morgan, die das Anima-Animus Prinzip verkörpert, so wie auch die Autorin im Vorwort dazu schreibt:

“All women are Isis, and Isis is all women”

Die Seepriesterin ist Dienerin der Isis, sie betet die Gezeiten an und inkarniert das weibliche Prinzip der Erde. Zu ihrer Vollkommenheit benötigt Isis ihren männlichen Part – Wilfred Maxwell, ein rückgradsloser, von seiner Mutter und seiner Schwester verhätschelter Junggeselle, chronisch krank und ohne Vision für sein Leben. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben. Es beginnt mit Maxwells Schilderung seines farblosen, von Krankheit gezeichneten Lebens, bis Vivian Le Fay Morgan darin auftaucht, in die er sich verliebt.



Tödlicher Schwitzhüttenunfall, gammeliger Journalismus

22. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Eigentlich kann bei sachgemäß durchgeführten Schwitzhütten nicht viel passieren. Dass Schwitzhütten, unsachgemäß durchgeführt, gefährlich sein können, zeigt ein tragischer und vermeidbarer Unfall in Sedona im US-Bundesstaat Arizona: Drei Menschen starben am 8. Oktober 2009 nach dem Besuch einer Schwitzhütte (Sweat-Lodge). Veranstalter war James Arthur Ray. Der kalifornische „Selbsthilfeguru“ gehört zu den Stars der amerikanischen Esoterik-Szene, […]