Beiträge zum Stichwort ‘ altertum ’

Mysteriöses Kelten-Heiligtum im Hunsrück entdeckt

29. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Archäologen der Saar-Uni sind in der Nähe von Trier auf antike Funde, die interessante historische Fragen aufwerfen: Nur wenige hundert Meter neben den Überresten eines Römerlagers aus der Zeit des „gallischen Krieges“ entdeckten sie Überrester einer niedergebrannten Siedlung des Keltenstammes der Treverer, zu der auch ein Heiligtum gehörte. Wurde die Siedlung im Zuge der aus […]



Friedenspreis des deutschen Buchhandels für Aleida und Jan Assmann

14. Juni 2018 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Gjallarhorn Weblog

Mit dem Ehepaar Aleida und Jan Assmann erhalten zwei Kulturwissenschaftler den Friedenspreis, deren Arbeiten für uns Heiden ungewöhnlich relevant sind. Beide Assmanns sind mit stehenden kulturwissenschaftlichen Begriffen verbunden, die sogar in politische Debatten eingegangen sind. Aleida Assmann prägte den Begriff „Kulturelles Gedächtnis“, und wird für ihre engagierten und wissenschaftlich fundierten Studien zu Geschichtsvergessenheit und Erinnerungskultur […]



Ausstellung „Götter, Glaube und Germanen“

1. Mai 2018 | Von | Kategorie: Termine

Sonderausstellung im Varusschlachtmuseum Kalkriese ab 28. April 2018. „Götter Glaube und Germanen“ zeigt einzigartige Exponate aus dem Nationalmuseum in Kopenhagen und weiteren Häusern aus Europa. Sie gibt einen umfassenden Überblick über die Erkenntnisse zum Glauben und der religiösen Praxis der Germanen in Norddeutschland und Dänemark bis ins Mittelalter. „Ausgangspunkt der Ausstellung sind die Forschungsgrabungen der […]



Gustaf Kossinna, ein Vordenker der „völkischen Archäologie“

8. Juni 2016 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel, Ætt Feature

Angewandte Germanomanie? „Germanisches Gehöft“ – Illustration aus „Ursprung und Verbreitung der Germanen in vor- und frühgeschichtlicher Zeit“ von Gustaf Kossinna (1926) (3. Auflage, Kabitzsch, Leipzig 1936). Indiana Jones‘ Kampf gegen Nazi-Forscher hat bekanntlich einen wahren Kern. Den Archäologen des „Ahnenerbes“ der SS und ihren Rivalen vom „Reichsbund für Deutsche Vorgeschichte“ des „Amts Rosenberg“ war kein […]



Gustaf Kossinna, ein Vordenker der „völkischen Archäologie“ (2)

8. Juni 2016 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Kossinnas „siedlungarchäologische Methode“ Schon 1895 erwähnte der noch weitgehend unbekannte Bibliothekar und Germanist in einem Vortrag über „die vorgeschichtliche Ausbreitung der Germanen in Deutschland“ die Möglichkeit, die Ausbreitung von Völkern aufgrund von archäologisch erkennbaren „Kulturprovinzen“ zu erforschen. Dennoch dauerte es bis 1911, bis Kossinna über seine „siedlungsarchäologische Methode“ im Buch „Die Herkunft der Germanen; zur […]



Gustaf Kossinna, ein Vordenker der „völkischen Archäologie“ (3)

8. Juni 2016 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Archäologie als Mittel im politischen Machtkampf Wissenschaft im Dienste nationalistischer Eroberungspropaganda: „Das Weichselland. Ein uralter Heimatboden der Germanen“ (1919)“ Nach dem Ende des ersten Weltkriegs war nicht mehr zu übersehen, dass Kossinna sich mehr um die völkischen Ideologie und die nationalistisch gefärbten Tagespolitik kümmerte, als um seine wissenschaftliche Arbeit. Kossinna versuchte allen Ernstes, mit seiner […]



Vandalen, Burgunden & Co – Germanen in der Lausitz

30. Juli 2015 | Von | Kategorie: Termine

Eine Sonderausstellung im Kamenzer Elementarium. Hunderte Jahre lang war die Lausitz fast ohne Spuren menschlichen Lebens. Im zweiten Jahrhundert nach Christus, in den Zeiten der Germanen, finden wir wieder Zeugnisse menschlichen Lebens in der Lausitz. Die aktuelle Sonderausstellung »Vandalen, Burgunden und Co. – Germanen in der Lausitz« lädt Sie noch bis 25. Oktober 2015 ein, […]



„Mädchen von Egtved“ war keine Dänin

22. Mai 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Das „Mädchen von Egtved“, einer der berühmtesten bronzezeitlichen Grabfunde Dänemarks, stammte aus dem Schwarzwald. (Was Kenner der bronzezeitlichen Kulturen Mitteleuropas und ihrer weit reichenden Beziehungen nicht wirklich überraschen wird.) Die junge Frau wurde zwar in Jütland begraben, aber wie Isotopenanalysen ihrer Haare, Zähne und Kleidung nun belegen, wuchs sie wahrscheinlich im Schwarzwald auf. Vermutlich wurde […]



Spektakuläres Gräberfeld in der Uckermark entdeckt

28. Februar 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Bei einer routinemäßigen Voruntersuchung zum Bau eines Regenwasserrückhaltebecken entdeckten Landesarchäologen bei Schmölln ein Gräberfeld von in Brandenburg nie gekannten Ausmaßen. Die Archälogen legten seit Ende September 2014 Steinsetzungen in Form von Kreisen und Wagenrädern mit bis zu acht Metern Durchmesser und von Schiffsrümpfen frei, außerdem eine zwei Meter breite und über einhundert Meter lange „Straße“. […]



Altrömischer „Trunkenbold“ in Dänemark

15. Januar 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Eine Bronzefigur eines Silen aus der Zeit des ersten römischen Kaisers Augustus wurde auf der dänischen Insel Falster gefunden. Dieser Fund zeigt, dass es einen engen Kontakt zwischen dem römischen Reich und Skandinavien gab. Die kleine Bronzefigur stellt einen älterer, bärtigen, glatzköpfigen Mann mit dicken Lippen und pralle Nase dar. Die Statuette, die nur 4,5 […]