Nigerianische Hexenjägerin predigt bald auch in den USA

10. Januar 2012 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Der “afrikanische Hexenwahn” ist auch außerhalb seine Ursprungsregionen ein Problem. Er wird einerseits von Einwanderer aus afrikanischen Ländern sozusagen importiert (Lodon: 15-jähriger wegen “Hexerei” zu Tode gefoltert), andererseits suchen christliche Fundamentalisten in den USA Anschluss an ihre afrikanische Gesinnungsgenossen.

Im kommenden März wird die berüchtigte Hexenjägerin Helen Ukpabio in Houston, Texas, eine
“Marathon Deliverance Session” veranstalten, wie der frühere IHEU-Vertreter für Nigeria, Leo Igwe, berichtet: Nigerian witch hunter Helen Ukpabio bringing “gospel of hate” to the US (IHEU.org).

Auf dem Werbeplakat für die 12-tägige Veranstaltung, wird unter anderem gefragt, ob man sich gefangen fühlen würde, unter schlechten Träumen oder unter Angriffen durch Hexerei (!) leiden würde, ob man mangelnden Lebenserfolg oder finanzielle Probleme verspüre oder chronische und unheilbare Krankheiten habe.
Ukpabio greift bei der “Verteidigung der Freiheit” auch auf rabiate Methoden zurück. Die Hexenjägerin ließ in ihrer Heimat Seminarveranstaltungen über Hexerei und Kinderrechte überfallen und ausrauben. Nun versucht Ukpabio auch in den Vereinigten Staaten ihre brutale Glaubenslehre zu verbreiten.

Helen Ukpabio ist eine christliche Fundamentalistin und nimmt die Bibel wort-wörtlich.
Sie schürt mit ihren Predigten, Lehren und prophetischen Erklärungen Hass, Intoleranz und Verfolgung von angeblichen Hexen und Zauberer. Ukpabio behauptet, eine Ex-Hexe zu sein, die initiert wurde, während sie ein Mitglied einer anderen lokalen Kirche, der “Bruderschaft von Kreuz und Stern” war. Sie gründete später die “Liberty Gospel Church” um ihre “gesegnete Mission” Menschen vom Angriff durch Hexerei zu erlösen, zu erfüllen. Ukpabio organisiert “Befreiungs-Sitzungen”, in denen sie “verhexte” Menschen, überwiegend Kinder, identifiziert und exorziert.
Die “Liberty Gospel Church” mit Hauptsitz in Calabar, Süd-Nigeria, hat sich zu eine Hexenjagd-Kirche mit Niederlassungen in Nigeria und in Übersee entwickelt.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar