Wissenschaft

Weinkrug weist auf frühmittelalterliches Fernhandelsnetz hin

23. Juni 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Ausgrabungen in der dänischen Stadt Ribe sind immer für Überraschungen gut. Bei einer Übungsgrabung fanden Studenten der Universität Aahus einen völlig intakten Weinkrug aus dem heutigen Frankreich. Der Krug wurde zur Merovinger-Zeit (ca. 450 – ca. 750 u. Z. ) gefertigt. Er lag einen halben Meter unter einem Parkplatz, in einem Gräberfeld zwischen Urnen verkeilt. […]



Dreijährige helfen Opfern von Ungerechtigkeit

20. Juni 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Kleinkinder setzen sich für die Bedürfnisse anderer ebenso ein wie für ihre eigenen. Viele Menschen halten Kleinkinder für stur, egoistisch und unfähig, mit anderen zu teilen. Doch Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig und der Universität Manchester in Großbritannien haben jetzt herausgefunden, dass schon dreijährige Kinder über ein überraschendes Maß an Fürsorge und […]



Runenschrift wurde bis in die Neuzeit benutzt

26. Mai 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Erst vor gut 100 Jahren hörten die Bewohner einer abgelegenen Region Schwedens auf, eine Runenschrift zu benutzen. In dieser Region, dem Älvdal, wird bis heute eine eigene Sprache gesprochen: Älvdalisch. Die meisten Menschen verbinden Runen mit “den alten Germanen” und im Norden vor allem auch mit der Wikingerzeit. In Älvdalen, einer abgelegenen und dünn besiedelten […]



“Mädchen von Egtved” war keine Dänin

22. Mai 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Das “Mädchen von Egtved”, einer der berühmtesten bronzezeitlichen Grabfunde Dänemarks, stammte aus dem Schwarzwald. (Was Kenner der bronzezeitlichen Kulturen Mitteleuropas und ihrer weit reichenden Beziehungen nicht wirklich überraschen wird.) Die junge Frau wurde zwar in Jütland begraben, aber wie Isotopenanalysen ihrer Haare, Zähne und Kleidung nun belegen, wuchs sie wahrscheinlich im Schwarzwald auf. Vermutlich wurde […]



Die Wikingerzeit begann in Dänemark

26. April 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

In den meisten Geschichtsbüchern beginnt die Wikingerzeit im Jahre 793, als norwegischen Wikinger in England landeten und den ersten offiziellen Wikingerüberfall verübten. Bis zum heutigen Tag prägen diese kühnen Raubzüge das Bild der Wikinger. Nun legten neue Funde nahe, dass die Wikinger-Seefahrt friedlicher begann. Drei Archäologen von der Universität Aarhus (Dänemark) und der University of […]



Grönlandwikinger überlebten den Klimawandel für Jahrhunderte

12. April 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Es war wahrscheinlich nicht das veränderte Klima, das die nordeuropäischen Siedler umbrachte. In der Mitte des 13. Jahrhunderts erlebten die in Grönland lebenden Nachkommen der wikingerzeitlichen Einwanderer nicht weniger als zehn Jahren mit sehr harten und kalten Wintern und kühlen Sommern. Die als Bauern lebenden “Normannen” mussten sich in dieser Zeit von einem großen Teil […]



Das Rätsel der Rapa Nui

7. April 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die Osterinsel und der Niedergang ihrer alten Kultur üben eine besondere Faszination aus. Eine Studie von ZMT-Wissenschaftlern bewertet die kontroversen Theorien anhand objektiver und quantitativer Daten neu und beantwortet offene Fragen mithilfe eines mathematischen Modells. Die Osterinsel und der Niedergang ihrer alten Kultur üben eine besondere Faszination aus, die sich in etlichen Romanen und Filmen […]



Alte DNA enthüllt Einfluss der Wikinger auf Flora und Fauna

26. März 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die Fahrten der Wikinger führten nicht nur zu Plünderungen und kulturellem Austausch. Sie brachten Pflanzen und Tiere nordeuropäischer Herkunft in die von ihnen besuchten (bzw. heimgesuchten) Länder und brachten fremde Flora und Fauna in ihre Heimat zurück. Sanne Boessenkool und Anneleen Kool, Evolutionsbiologen an der Universität Oslo erforschen, wie die wikingerzeitlichen Reisen zur Verteilung des […]



Spektakuläres Gräberfeld in der Uckermark entdeckt

28. Februar 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Bei einer routinemäßigen Voruntersuchung zum Bau eines Regenwasserrückhaltebecken entdeckten Landesarchäologen bei Schmölln ein Gräberfeld von in Brandenburg nie gekannten Ausmaßen. Die Archälogen legten seit Ende September 2014 Steinsetzungen in Form von Kreisen und Wagenrädern mit bis zu acht Metern Durchmesser und von Schiffsrümpfen frei, außerdem eine zwei Meter breite und über einhundert Meter lange “Straße”. […]



Klimaschwankungen in Asien erklären historische Pestausbrüche

24. Februar 2015 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Nachdem die mittelalterliche Pest Europa im Jahr 1347 erreicht hatte, schien die Seuche immer wieder einige Zeit zu ruhen, um dann wieder aufzuflackern. Die bisher gängigste Erklärung war, dass der Pesterreger in den Ruhezeiten in der Rattenpopulation Europas schlummerte. Nun haben Forscher Hinweise darauf gefunden, dass sich das Bakterium Yersinia pestis nicht in Europa festgesetzt […]