Das Odins Auge Projekt

„Himmelscheibe von Nebra“ ist „Weltdokumentenerbe“

1. Juli 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die Himmelscheibe von Nebra wurde von der UNESCO als Weltdokumentenerbe registriert. Damit wurdes erstmals ein archäologischer Fund in das Register aufgenommen. Im Unterschied zu den meisten übrigen Dokumenten – Bibliotheken, Archive, einzelne Schriftstücke, Fotographien, Karten oder Tonaufnahmen – handelt es sich hier nicht um ein „Schriftquelle“, „Sprachaufzeichung“ oder „bildliche Dokumentation“, also nicht um klassisches Archivmaterial. […]



Die Grenzen der Abgrenzung

11. Juni 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Klar: Von Rassisten, Schwulenhassern, Antisemiten, Frauenfeinden, Moslemfressern, und anderen „gruppenbezogenen Menschenfeinden“ muss man sich abgrenzen. Damit ist auch klar: auch gegen jene, die ich in Ermangelung eines besseren Begriffs „Rechtsextremisten“ nenne – „Faschisten“ passt nicht ganz auf alle „extrem Rechte“ (wenn auch für die meisten), „Nazis“ erst recht nicht – ist Abgrenzung angesagt. Denn „gruppenbezogenen […]



Gefährliche Playmobil-Wikinger?

3. Juni 2013 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Odins Auge Artikel, Ætt Feature

Einige Überlegungen zum Umgang mit dem Konstrukt „Germanen“. Im letzten Raum der Ausstellung „Graben für Germanien“ im Bremer Focke-Museum geht es um das Fortwirken der völkischen Germanen-Ideologie nach dem Ende Nazi-Deutschlands 1945. Neben Neonazi-Devotionalien sind dort Zeitschriften und Buchtitel, Werbung und allerlei Nippes zu sehen, was ein Fortwirken des verhängnisvollen „Germanen-Mythos“ bis in die Gegenwart […]



Papua-Neuguinea schafft Hexerei-Verbot ab

29. Mai 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

In Papua-Neuguinea hat das Parlament das Hexerei-Verbot abgeschafft. Menschenrechtler lobten die Entscheidung. Denn: Vor Gericht hätten Angeklagte immer wieder Gewalt an Frauen damit entschuldigt, dass das Opfer eine Hexe sei. Nach Angaben von Amnesty International werden in Papua-Neuguinea jedes Jahr mindestens 50 angebliche Hexen verbrannt. Die Dunkelziffer liege vermutlich deutlich höher. Kritik äußerten die Menschenrechtler […]



Hexenprozesse nicht verdrängen

23. Mai 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Auf dem Domplatz von Eichstätt wurden 160 Namen, viele Frauen und einige Männer, öffendlich gelesen, die in den Terrorprozessen der Hexenjäger unter Bischof Westerstetten brutal gefoltert, beraubt und grausam ermordet wurden. Die Initiatoren fordern die Rehabilitierung aller 426 Opfer in Eichstätt. Obwohl in Eichstätt die meisten Scheiterhaufen in Deutschland neben Bamberg und Würzburg brannten, gibt […]



Bücherverbrennungen haben Parallelen in der Gegenwart

10. Mai 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Der Historiker Wolfgang Benz sieht durchaus Parallelen zur Gegenwart, wenn er über die Bücherverbrennungen der Nazis vor 80 Jahren spricht. Benz, ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung, sagte im Deutschlandradio Kultur, auch heute noch würden Gedanken und Geist unterdrückt und vernichtet. So komme ein iranischer Filmemacher mit der Justiz in Konflikt, weil er einen Preis […]



Die Arbeitsreligion

9. Mai 2013 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Ein sehenswerter Film Am 2. Mai 2013, einen Tag nach dem „Tag der Arbeit“, kam ein unbedingt sehenswerter Dokumentarfilm in die Kinos:



Je gläubiger, desto öfter Schläge?

25. April 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) wehrt sich gegen eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN), laut der streng religiöse Eltern ihre Kinder massiver und häufiger schlagen als andere. Freikirchen wehren sich gegen Gewaltstudie Hier die Studie zum Download (pdf). Die Studie besagt, dass Kinder in sehr religiösen freikirchlichen Familien besonders häufig Opfer von Gewalt werden. […]



Tödliche „Hexenjagd“ in Papua-Neuguinea

8. April 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

In Papua-Neuguinea wurden wieder Frauen wegen „Zauberei“ ermordet. In der Stadt Bougainville seien zwei ältere Frauen als angebliche Hexen gefoltert und anschließend enthauptet worden, berichtete die in der Hauptstadt Port Moresby erscheinende Tageszeitung „Post-Courier“: Women beheaded (Post Courier) Besonders erschreckend ist, dass die Tat offenbar unter den Augen der Polizei stattfand. Die Polizei sei gegenüber […]



Sexistische Auspeitschung auf den Malediven

30. März 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Eine Mitteillung und ein drängender Apell von AVAAZ: Es ist kaum zu glauben — ein 15-jähriges Vergewaltigungsopfer ist zu 100 öffentlichen Peitschenhieben verurteilt worden! Lassen Sie uns diesen Wahnsinn beenden, indem wir dort ansetzen, wo es der maledivischen Regierung richtig weh tut: Beim Tourismus. Der Stiefvater des Mädchens soll sie über Jahre hinweg vergewaltigt und […]