Das Odins Auge Projekt

Weltmodell „Grundschule“

23. Juli 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Manchmal ist es rätselhaft, welches Weltmodell und welches Bild vom Mitmenschen hinter politischen Entscheidungen steht. Vor allem die Motive von Entscheidungen, die empfindlich in Bürgerrechte eingreifen, bleiben oft im Dunklen.



Terror gegen Kinderheim für “Hexenwaisen“ in Nigeria

6. Juli 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

CRARN ist eine Organisation, die unter anderem ein Waisenhaus in Eket in Nigeria organisiert, das für Kinder, die wegen Hexereianklagen von den Eltern ausgesetzt werden, gedacht ist. Es sieht ganz danach aus, dass der von CRARN ausgehende Prostest gegen die durchaus lukrative Anklage von Kindern durch Priester, Heiler und Verwandte zu einer Einschüchterungsaktion geführt hat, […]



Gothik-Szene wacht endlich auf

24. Juni 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

In der Gothik-Szene ist, wie übrigens auch in der Heiden-Szene, eine naiv-„unpolitische“ Haltung, die Rechtsextremisten jeder Bauart die Tür öffnet, gang und gebe. Nicht untypisch ist das „Wave-Gotik-Treffen“ (WGT), auf dem immer wieder mal schwarz gekleidete, aber kackbraun denkende, Musiker oder Standbetreiber auftauchten. Dieses Jahr setzt endlich eine überfällige Diskussion ein: Auf einer der beiden […]



NPD steht „In Treue fest“ zu den Mullahs

23. Juni 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Deutsche Rechtsextremisten, egal ob klassische Neonazis oder verbal modernisierte „Neurechte“, haben eine Schwäche für den stramm autoritären Iran. Die islamische Republik gilt bei den „Neurechten“ als eine gegen die Zumutungen des Westens gefeite Bastion nationaler und kultureller Souveränität. Die Kackbraunen schätzen eher den herzhaften Antisemitismus des Iranischen Präsidenten Ahmadinedschad. Daher überrascht es nicht, dass das […]



Auf der Spur einer völkischen Fiktion

16. Juni 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

In dem Buch Angriff von Rechts wird aus einem Interview mit dem Migrationsforscher Klaus J. Bade zitiert, das vollständig auf dem NPD-Blog nachgelesen werden kann: „Tausendjährige deutsche Kultur ist eine völkische Fiktion“. Bade stellt in dem unbedingt lesenswerten Interview heraus, dass die Verfasser völkischer Parolen wie „Rückführung der Ausländer“ auf ahnungslose Deutsche zielen – denn […]



„Blick nach rechts“ in die braune Parallelkultur

11. Juni 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

In Zeitungsartikeln, Fernseh-Reportagen, Politikerreden und leider auch auf manchen Internetseiten „gegen Rechts“ ist es nicht selten, dass ein Neonazi-Klischee das nächste jagt. Wobei die Neonazi-Klischees, wie etwa das „Skinhead-Klischee“, auch Menschen treffen, die ganz und gar nicht „rechts“ sind, aber optisch dem „Feindbild“ entsprechen. Um mal ein anderes Klischee als Thorshammer, Runen oder Keltenkreuze aufzugreifen. […]



Rechtspopulisten-Gefahr

5. Juni 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Bei der Europawahl haben in den Niederlanden die Rechtspopulisten der PVV 15 % der Wählerstimmen bekommen und sind damit zweitstärkste Partei geworden. Nun ist das allgemeine Entsetzen groß:



Einbaum-Skandal: Verrottet unter Fachaufsicht

30. Mai 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Eine Expertenkommision, die die Umstände des „Einbaumskandals“ in Mecklenburg-Vorpommern (Unschätzbarer Bootsfund einfach verrottet, „Verrottet!“) untersucht, hat ihren Bericht vorgelegt. Angesichts des peinlichen Skandal, der nicht nur Archäologen und Denkmalschützer in Rage brachte, setzte Mecklenburg-Vorpommerns Kultusminister Henry Tesch (CDU) die Expertenkommission ein, die „Soko Einbaum“. Sie sollte herausbekommen, wie der wertvolle Fund sozusagen unter Fachaufsicht verrotten […]



Die Zentralafrikanische Republik soll Hexereidelikt abschaffen

27. Mai 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

In überraschend vielen Ländern der Erde ist Hexerei immer noch ein von Staats wegen verfolgtes Verbrechen. (Ein besonders drastisches Beispiel ist Saudi-Arabien.) In vielen afrikanischen Staaten sind die Anti-Hexereigesetze „Erbstücke“ der Kolonialzeit: die Kolonialmächte versuchten einst, den „Aberglauben“ der Einheimischen per Verbot zu bekämpfen. Heute stehen diese oft gut gemeinten Gesetze im Dienst des „Hexenwahns“ […]



Antisemitischer Hetzer wird UNESCO-Chef

25. Mai 2009 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

So wie es aussieht, wird mit Faruk Housni jemand der nächste Generaldirektor der UNESCO, der unter anderem meint, Israel hätte nie einen Beitrag zur Zivilisation geleistet, es hätte sich immer nur die Güter anderer angeeignet, und dass die internationalen Medien von Juden infiltriert seien, die dort Lügen verbreiten. Eines Kulturpolitikers, der schon mal Bücherverbrennung empfiehlt. […]