Wissenschaft

Riesige vorwikingerzeitliche Ritualstätte in Alt-Uppsala entdeckt

17. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Eine achäologische Grabung an einer geplanten neuen Eisenbahntrasse brachte in Gamla Uppsala (Alt-Uppsala) die Fundamente zweier langer Reihen hölzerner Pfähle ans Licht. Opferreste deuten darauf hin, dass er die Überreste der Begrenzung eines heiligen Bezirks aus dem 4. bis 5. Jahrhundert unserer Zeitrechnung sein könnten. Nur ein paar hundert Meter von den berühmten „königlichen Grabhügeln“ […]



Steinzeit-Handabdrücke in Höhlen stammen vor allem von Frauen

16. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

In der Steinzeit haben die Menschen vor allem Jagdszenen an die Wände von Höhlen gemalt. Bisher ging man davon aus, dass diese Motive von den Jägern selbst, also von Männern stammen. Neue Forschungsergebnisse zeigen aber, dass das Gegenteil der Fall sein könnte und möglicherweise vor allem Frauen am Werk waren. Anthropologen der Pennsylvania State University […]



Griechische Götter zu eigenem Schutz bestattet

12. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Als im Römischen Reich heidnische Bräuche verboten wurden, haben die Einwohner von Milet ihre Götterbilder sanft zur letzten Ruhe gebettet. Das legen Funde von Archäologen nahe. Sie haben unter dem Theater des heute türkischen Ortes Götterstatuen gefunden. Die Mamorfiguren waren mit Öllampen zusammen unter Dachziegeln verborgen worden. Die Forscher vermuten, dass das zum Schutz der […]



„Steinzeitliche Parallelgesellschaften“ bis vor 5.000 Jahren

11. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Einheimische Jäger und Sammler sowie eingewanderte Ackerbauern lebten mehr als 2.000 Jahre lang gleichzeitig in Mitteleuropa, bis die Jäger- und Sammlergemeinschaften verschwanden oder sich der bäuerlichen Lebensweise anschlossen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die am Institut für Anthropologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) erstellt und im Wissenschaftsmagazin Science veröffentlicht wurde. Zum Ende der letzten […]



Steinzeitlicher Fernhandel in Europa

7. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Sie waren in der Steinzeit ein klares Statussymbol. Messer und Sicheln aus Obsidian – einem glasartigen, schwarzen Vulkanstein. Ein internationales Forscherteam hat jetzt neue Belege dafür gefunden, dass dieser Stein vor über 6.000 Jahren über weite Strecken innerhalb Europas gehandelt wurde. Im Fachblatt „Journal of Archaeological Science“ schreiben die Archäologen, dafür hätten sie mithilfe von […]



Gefährdete Tierarten in Europa erholen sich wieder

26. September 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die Anstrengungen scheinen zu wirken: Die Bestände vieler Tierarten, die in Europa schon fast als ausgerottet galten, haben sich wieder erholt. Das ist das Ergebnis einer Studie mehrerer europäischer Natur- und Tierschutzorganisationen. Demnach leben in Deutschland vor allem wieder deutlich mehr Biber und Kraniche. Auch Schwarzstörche, Uhus und Wanderfalken kehrten zurück. Als Grund nennt die […]



„Wozu sind Kriege da?“ – Mathematische Geschichtsforschung

24. September 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Eine allgemeine Antwort darauf, aus welchen Gründen Kriege geführt werden und wieso immer wieder aus unterschiedlichen Kulturen – bei den Ägyptern, Persern, Römern, Indern, Chinesen, nicht zu vergessen den Aztekten und Inkas – Imperien hervorgingen, kann die „mathematische Geschichtsforschung“ natürlich nicht geben. Aber immerhin hat ein Team aus britischen und US-amerikanischen Forschern um Peter Turchin […]



Auch Neandertaler aßen Lachs

22. September 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Eine Hypotheses, wieso die anatomisch modernen Menschen die Neandertaler in Europa vor rund 40.000 Jahren verdrängten, ist, dass Neandertaler in der Wahl ihrer Nahrung zu stark eingeschränkt gewesen wären und vor allem auf die Jagd von Großtieren angewiesen wären. So hätten sie z. B. keine Fischerei betrieben. Ein indirekter Hinweis darauf, dass die Neandertaler doch […]



Knochen von ostfriesischer Moorleiche sind durcheinandergeraten

2. September 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die ostfriesische Moorleiche „Bernie“ ist gerade etwas durcheinander. Denn weil sie soviel gereist ist, sind ihre Knochen nicht mehr unbedingt richtig angeordnet. Das glaubt zumindest das Ostfriesische Landesmuseum. Das Universitätsklinikum in Hamburg-Eppendorf nimmt die Leiche aus dem achten Jahrhundert deshalb jetzt noch mal unter die Lupe. Mediziner und eine Anthropologin wollen per Computertomographie Bilder machen […]



Archäologen entdecken Kettenhemd eines römischen Soldaten

17. August 2013 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Die Römer trugen bei Kämpfen öfter Kettenhemden – den Germanen waren die Dinger meistens zu schwer. Deshalb vermuten Wissenschaftler der Freien Uni Berlin auch, dass ihr Fundstück einem Römer gehört haben muss. Die Überreste des Kettenhemds haben sie nördlich von Göttingen gefunden. Dort haben sich Römer und Germanen im Jahr 235 wahrscheinlich eine erbitterte Schlacht […]