Kultur & Weltbild

Ásatrú und das „Bullerbü-Syndrom“

20. November 2018 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild, Ætt Feature

Neulich behauptete ein mir persönlich bekannter evangelischer Christ, als wir uns in einem angenehm ruhigen italienischen Restaurant trafen, und noch auf einen Rotwein und ein anregendes Gespräch nach dem Essen blieben, dass es den meisten „Neuheiden“ ja gar nicht um Spritualität, Sinnsuche, Auseinandersetzung mit den „letzten Dingen“ und dergleichen ernsthafte Themen ginge. Letzten Endes sei […]



Die Sonnenwendfeierfrage

21. Juni 2018 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild, Ætt Feature

Einiges an der Sommersonnenwende ist sonnenklar: Auf der Nordhalbkugel der Erde – also unter anderem in Deutschland und im restlichen Europa – ist Sommersonnenwende, und damit der kalendarische Sommeranfang, dieses Jahr am 21. Juni 2018 um 12:07 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ). Sonnenklar ist auch, dass „Midsommar“ vor allem im europäischen Norden groß gefeiert wird. Zum […]



„Gutes tun“ ist gar nicht schwer – oder doch?

11. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog, Kultur & Weltbild

Zu keiner anderen Jahreszeit kommen mehr Menschen auf die Idee „auch mal was Gutes zu tun“ als im Dezember. Gleich vorab meine persönliche Meinung dazu: Ob sie das nun tun, um sich selbst auf die Schulter klopfen zu können, aus „schlechtem Gewissen“, weil sie den Rest des Jahres die Augen vor den Bedürfnissen anderer verschließen, […]



Von wegen „uralt“: Von Adventskränzen und Dirndln

8. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild, Ætt Feature

Es gibt angeblich uralte „Traditionen“, die vor gar nicht so urlangen Zeiten mehr oder weniger frei erfunden wurden. Es aber auch Traditionen, die relativ neu und trotzdem authentisch sind. Sie sind echte neue Traditionen, sogar dann, wenn sie auf „kulturelle Innovationen“ zurückgehen. Erfundene Tradition (oder auch: konstruierte Tradition) ist ein ideologiekritisches Konzept, das von den […]



2. Eine im 19. Jahrhundert neu begründete „echte“ Tradition: Der Adventskranz

8. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild

Neue Traditionen Im Gegensatz zu erfundenen Traditionen im Sinne Hobsbawms stehen neu begründete Traditionen. Jede noch so alte Tradition muss irgendwann einmal von irgendjemandem begründet worden sein, da sie sich schwerlich im Zuge der biologische Evolution parallel zum aufrechten Gang und dem weitgehenden Verlust des Fells über Jahrmillionen herausgebildet haben kann. Auch wenn manche Traditionen, […]



3. Erfundene Traditionen für traditionelle Textilien

8. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild

Zunächst nach Schottland: Der Kilt Das „klassische“ Beispiel für eine erfundene Tradition im englischen Sprachraum ist der „Kilt“. Es wurde, folgt man Hugh Trevor-Roper, nach 1725 vom englischen (!) Fabrikbesitzer Thomas Rawlinson erfunden: Da er einige Hochlandschotten an seinem Hochofen beschäftigt hätte und sie durch das Tragen ihres voluminösen Plaids gefährdet gesehen hätte, hätte er […]



„Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin“ – na und?

19. September 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild, Ætt Feature

Die Entdeckung, dass die Gebeine aus einem wikingerzeitlichem Grab mit Waffenbeigaben keine Überreste eines männlichen Krieges, sondern die einer Frau sind, macht zur Zeit Schlagzeile. Dass die Meldung als „Sensation“ wahrgenommen wird, liegt vermutlich einerseits an überholten Vorstellungen über die damalige Geschlechterrollen, anderseits auch daran, dass moderne Wunschbilder vor „Kriegerprinzessinnen“ oder „Amazonen“ in die archäologischen […]



Kriegerische Götter – friedliebende Asenfreunde?

16. Januar 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild, Ætt Feature

Wie Eibensang es einmal so schön sagte: In einem Punkt stimmen Tatsachen und „Germanenklischee“ ausnahmsweise überein – „die Germanen“ waren kriegerisch. Jedenfalls waren jene Völkerstämme, die bei den Römern unter der Sammelbezeichnung „Germanen“ liefen, für ihre Gewaltbereitschaft berüchtigt – zumindest bei den Römern. Das wohl bekannteste Friedenszeichen, das „Peace Symbol“. Es wurde 1958 vom britischen […]



Wann Fleiß eine Sünde und Faulheit eine Tugend ist

3. Januar 2015 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild, Ætt Feature

Heidnische Gedanken zu einem christlichen Gedankenkonstrukt Vor einigen Monaten schrob ich einen kleinen Text über Tacitus und die faulen Germanen. Darin erwähnte ich kurz, dass in der Antike Faulheit zwar keine geschätzte Eigenschaft war, allerdings auch keine verachtenswerte Todsünde. Dolce far Niente (Gemälde von John William Waterhouse, 1880) Schon in der Antike warfen Reiche ihren […]



Nornirs-Ætt-Glossar

30. Juli 2014 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild

Sammlung erklärungsbedürftiger Wörter aus dem Wortschatz der Nornirs Ætt. Allthing (Althing, AlÞing) Konsensdemokratische (und gesetzgebende) Versammlung der Nornirs Ætt in spirituellem Kontext. Höchste Instanz der Gemeinschaft: Hier werden sämtliche gruppenrelevanten Angelegenheiten erörtert, geregelt, kodifiziert, strategische und taktische Maßnahmen beschlossen, Mitgliedschaften und Personalfragen bestimmt. Das Allthing findet alljährlich – gewöhnlich Ende Juli / Anfang August – […]