Alle Beiträge dieses Autors

Gut gemeinte Geschichtsmanipulation

8. Oktober 2008 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Vieles an den Runen ist heute noch rätselhaft. Rätselhaft und „dank“ völkischer Germanentümler, mehr oder weniger ariosophischer Runenesoteriker und der reichlichen Runenverwendung durch alte und neue Nazis „ideologisch belastet“. Das färbt auch auf Sachbuchautoren und Journalisten ab, die sich dieses Themas annehmen. Ein modernes Runenrätsel liegt darin, dass die Runenforschung anscheinend einerseits belegt, dass kaum […]



„Wikingermäuse“ in Großbritannien

6. Oktober 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Ein Forschungsteam an der Universität von York (Großbritannien) hat anhand von Gen-Analysen den Weg rekonstruiert, auf dem sich die westeuropäischen Unterart der Hausmaus vom europäischen Kontinent zunächst nach Großbritannien und von dort nach Neuseeland ausbreitete. Offensichtlich kam ein Teil der britischen Mäuse mit den Wikingern.



Youtube – Religionskritik unerwünscht

3. Oktober 2008 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Man kann geteilter Ansicht darüber sein, ob der „große Hostienschändungs-Wettbewerb“, den der streitbare Mathematikprofessor PZ Myers aus Minnesota (USA) anregte, sonderlich geschmackssicher ist. Allerdings sollte auch wenig geschmacksvolle Satire kein Grund für Zensur auf YouTube sein. Nun wurde allerdings auch das neueste Video des britischen Satirikers und Religionskritikers Pat Condell zensiert, in dem er gegen […]



Wikinger-Ausstellung Leoben – Kein „Oh!“ des Staunens

3. Oktober 2008 | Von | Kategorie: Erforscht & Entdeckt

Die Runen hätten kein „o“, das sei zu rund zum Ritzen gewesen. Aussagen wie diese, gern haarscharf an ähnlich klingenden Tatsachen vorbei, waren auf einer Führung durch die Ausstellung „Die Wikinger“ in der Leobener Kunsthalle zu erlauschen. Ums vorweg zu nehmen: Wer noch nie etwas von Wikingern, ihrer Zeit und ihrem Umfeld gehört hat, dem […]



„Wickie“ am Walchensee

30. September 2008 | Von | Kategorie: Medien

Der Walchensee bei Bad Tölz in Oberbayern wurde im August von einem „Wikingerschiff“ heimgesucht. Wobei es kein Zufall ist, dass die „Hugin“ mit historischen Wikingerschiffen nur begrenzte Ähnlichkeit hat, dafür aber mit seinem großem Drachenkopf und rot-weiß-gestreiften Segel genau dem Wikinger-Schiffs-Klischee entspricht – bis auf die für ein Drachenschiff eher „mickrige“ Größe von 15 m […]



Die Sachsenkriege (Teil 1)

28. September 2008 | Von | Kategorie: Erforscht & Entdeckt

Der lange, erbitterte Eroberungskrieg Karls „des Großen“ hat, obwohl er schon vor über 1200 Jahren stattfand, Auswirkungen bis heute. Zum Beispiel hätte es „Deutschland“ ohne die Unterwerfung der Sachsen und ihre Eingliederung in das Frankenreich nie gegeben. Ohne die Sachsenkriege würde gewissermaßen „Skandinavien“ bis zum Sauerland reichen. Anderseits galt und gilt Karl in völkisch gesonnenen Kreisen als „Sachsenschlächter“. Dies ist ein kurzer Abriss der Geschichte der Sachsenkriege und ein Versuch, einige der Legenden um diesen über 30-jährigen Krieg des frühen Mittelalters zu hinterfragen.

Teil: 1
Die Franken
Die Sachsen
Die Vorgeschichte des Krieges (bis 771)



Die Sachsenkriege (Teil 2)

28. September 2008 | Von | Kategorie: Erforscht & Entdeckt

Die ersten Feldzüge der Sachsenkriege (772 – 776)
Die Eskalation des „Kolonialkrieges“ (777 – 782)
Das Massaker von Verden (782)



Die Sachsenkriege (Teil 3)

28. September 2008 | Von | Kategorie: Erforscht & Entdeckt

Der Partisanenkrieg bis zur Kapitulation Widukinds (783 -785)
Die Spätphase der Sachsenkriege (786 – 810)

Kommentierte Literaturliste



Bronzezeitliches Pferdegeschirr in Mecklenburg-Vorpommern entdeckt

26. September 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Auf einem Acker bei Stormsdorf in Nordvorpommern konnte ein fast vollständig erhaltenes Pferdegeschirr aus der späten Bronzezeit geborgen werden. Das schätzungsweise 2800 Jahre alte Zaumzeug besteht aus mehr als 50 Einzelteilen. darunter tellerförmige Schmuckplatten, Ringe mit eingehängten Scheiben, Teile von Trensen und Bronzeperlen. Bericht auf „Freie Presse.de“: Nahezu komplettes Pferdegeschirr aus der Bronzezeit entdeckt.



Das Jul-Problem – Wie „heidnisch“ ist Weihnachten?

25. September 2008 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Odins Auge Artikel

Weihnachten ist in Deutschland auch ein politisches Problem – zumindest für Heiden, denn Jul ist ein „NS-belasteter“ Begriff.
Allerdings sind auch „ganz normale“ deutsche Weihnachtsbräuche nicht so „politisch korrekt“, wie es scheint.
Weihnachten ist keineswegs so durch und durch christlich, wie es oft heißt. Seine Wurzeln sind zumindest teilweise heidnischen Ursprungs. Allerdings gab es in der frühen Geschichte des Weihnachtsfestes noch keine germanischen Einflüsse!