Alle Beiträge dieses Autors

„Frøhlicher Frühling, Freunde!“

19. März 2017 | Von | Kategorie: Ætt Feature

Am 20. März 2017 um 11:292 (Mitteleuropäische Zeit) fängt der Frühling an. Jedenfalls kalendarisch, selbst wenn das Wetter gefühlt herbstlich sein sollte, und jedenfalls auf der Nordhalbkugel der Erde. Tag und Nacht sind genau gleich lang. Damit beginnt die „helle Jahreszeit“ – immerhin! Eibensang hat einiges über Ostara zu sagen: Übrigens: Ostara – oder: dem […]



Phantastische Literatur im Dilemma „cool Nazis!“ / „coole Nazis“

14. März 2017 | Von | Kategorie: Bibliothek und Medien, Medien, Sach- und Fachbücher

Hermann Ritter, Johannes Rüster, Dierk Spreen, Michael Haitel (Hrsg.) HEUTE DIE WELT – MORGEN DAS GANZE UNIVERSUM Rechtsextremismus in der deutschen Gegenwarts-Science-Fiction / Science-Fiction und rechte Populärkultur AndroSF 54 p.machinery Michael Haitel, Murnau am Staffelsee, Mai 2016 für den Science Fiction Club Deutschland e. V. ISBN der Printausgabe: 978 3 95765 049 8 Im gemeinsam […]



„Wikinger hatten vermutlich sogar Eheverträge“

25. Februar 2017 | Von | Kategorie: Wissenschaft

„Spricht man von Wikingern, ist von deren Frauen nur selten die Rede. Und das, obwohl sie für die damalige Zeit sehr viele Rechte hatten. So durften sie sich scheiden lassen und hatten – gleich wie uneheliche Kinder – einen Anspruch auf das Erbe ihres Mannes. Waren die Wikinger in puncto Gleichberechtigung wirklich so fortschrittlich oder […]



Tagespost: Mit „alternativen Fakten“ gegen böse Heiden

8. Februar 2017 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

„Alternative Fakten“ („alternative facts“) ist als Euphemismus beziehungweise sarkastisches Synonym für „Lügenpropaganda“ neu, die Methode, mit “gefühlten Wahrheiten” Stimmung zu machen, ist jedoch uralt.

Im Feuilleton der „Tagespost“, der nach eigenen Angaben „einzigen katholischen Tageszeitung im deutschsprachigen Raum“, findet sich ein Artikel, den ich für ein als Musterbeispiel für eher ideologische denn religiöse Propaganda halte, auf einem Gebiet scheinbar abseits der aktuellen politischen Auseinandersetzungen.
Scheinbar abseits, denn es geht um die „christlich abendländische“ Leitkultur und deren quasi natürliche Überlegenheit gegenüber anderen Religionen und Kulturen



Bedeutendender wikingerzeitlicher Herrschersitz in Birka entdeckt

31. Januar 2017 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Der lang gesuchte Herrschersitz des königlichen Statthalters von Birka, Herigar, lag geophysikalischen Untersuchungen zufolge in der Hafenbucht Korshamn nahe dem Stadtwall der wikingerzeitlichen Handelsmetropole Birka (Schweden). Der Statthalter Herigar ging dadurch in die Chroniken ein, weil er 830 dem Missionar Ansgar den Bau einer Kirche auf seinem eigenen Grund und Boden gestattete. Korshamn, außerhalb der […]



„Nazi-Druide“ „Burgos“ alias „Hasspredix“ und die „Heidenszene“

27. Januar 2017 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Gjallarhorn Weblog, Szene

Der „Druide“ und „Reichsbürger“ Burghard B., der sich selbst „Burgos von Buchonia I.“ nennt, wirkt in seinem offensichtlich von „Asterix“ und Fantasy-Filmen inspirierten „authentisch keltischen“ Druiden-Ornat auf den ersten Blick eher komisch als gefährlich. Selbst dass er sich wie ein Saruman-Imitator aufführt und die zu dieser Rolle passenden Machtphantasien zeigt, lässt noch nicht die inneren […]



Kriegerische Götter – friedliebende Asenfreunde?

16. Januar 2017 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild, Ætt Feature

Wie Eibensang es einmal so schön sagte: In einem Punkt stimmen Tatsachen und „Germanenklischee“ ausnahmsweise überein – „die Germanen“ waren kriegerisch. Jedenfalls waren jene Völkerstämme, die bei den Römern unter der Sammelbezeichnung „Germanen“ liefen, für ihre Gewaltbereitschaft berüchtigt – zumindest bei den Römern. Das wohl bekannteste Friedenszeichen, das „Peace Symbol“. Es wurde 1958 vom britischen […]



„Irminsul“ auf den Externsteinen – kein harmloser Streich!

3. Januar 2017 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Am Neujahrstag 2017 thronte eine Holzsäule, die offenkundig eine Nachbildung der Irminsul sein sollte, auf dem höchsten Felsen der Externsteine. Die Feuerwehr Horn-Bad Meinberg baute sie am Sonntagabend mit großem Aufwand wieder ab. Die Denkmalstiftung des Landesverbandes Lippe hat Anzeige erstattet.



Frohes Julfest, friedliche Raunächte

21. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Ætt Feature

Wie jedes Jahr feierte die Nornirs Ætt ihr gemeinsames Julfest, dieses Mal allerdings „vor dem Termin“ am Wochenende vom 16. bis 18. Dezember 2016. Aber wir sehen das germanisch-pragmatisch. Wie jedes Jahr begannen wir auch ein Julritual – begannen, denn wir führen es zuhause fort, in die Raunächte hinein.



„Vielweiberei“ bei den „Wikingern“ – oder: Alter Käse, neu überbacken

19. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Sie sind nicht totzukriegen, die monokausalen Erklärungsmodelle für komplexe historische Vorgänge. Egal, ob es um „die“ Ursache für den Untergang des (West-)Römischen Reiches geht, um „die“ Ursache für die koloniale Expansion Westeuropas in der Frühen Neuzeit (gemeinhin unter der gleich mehrfach irreführenden Bezeichnung „Zeitalter der Entdeckungen“ bekannt) oder „die“ Ursache der Wikingerüberfälle. Wobei Sachkenner, und […]